Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sebastian/Alogino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 15. Januar 2010

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Februar 2012, 14:42

Der ewig währende Fluch des Ignaz Aschenbrenner

Der ewig währende Fluch des Ignaz Aschenbrenner

Folge 1: Wehe dem Erben



Veröffentlichung: 23. Dezember 2011
Verlag: SKHS (Eigenverlag des Autoren)
Vertrieb: Alogino Hörbuchverlag
Spielzeit: 125 Minuten (Doppel-CD)
8-seitiges Beiheft

Inhaltsangabe:

Mitte des 19. Jahrhunderts lebt in einer kleinen Werkstatt in einem Münchner Vorort der Schreinermeister
Altinger mit seinem Lehrling Ignaz Aschenbrenner. Auch wenn er schon über 30 Jahre alt ist, hat er es
nie zum Gesellen gebracht. Ignaz, der nicht der Geschickteste ist, zerstört aus Versehen eine wertvolle
Schatulle einer Kundin, von der gesagt wird, sie sei eine Hexe. Kaum ist dies geschehen, steht sie in der
Tür und verflucht ihn... Dieses schicksalhafte Ereignis wird hundert Jahre später dem Erben der Werkstatt
zum Verhängnis...

Sprecher:

Erzähler … Gerhard Acktun

Ignaz Aschenbrenner … Hansi Kraus
Mathias Mitterer … Winfried Frey
Bartholomäus Altinger … Sepp Gneißl
Bader Waschl … Hans Wannenwetsch
Henriette Bierstengl ... Petra Auer
Anna Lohmeyer … Julia Urban
Rosina Hauser … Claudia Burges
Apollonia Brettlkofer … Balbina Brauel
Hermann Mosbauer … Hans Stadlbauer
Friedrich Munk … Felix Nottensteiner

Stab:


Spielleitung & Buch: Sebastian Kuboth

Musik: Fabian Del Priore
Zeichnungen: Karina Geburzky
Gestaltung: Rebecca Oeschger



Ähnliche Themen