Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

kakarof

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 1. März 2012

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 1. März 2012, 17:41

vor allem zu schreiben, nach einer wahren begebenheit und man Googelt mal ne halbe nacht lang und findet, so gut wie nichts.
Also da muss ich dann schonmal sagen, dass das wohl nicht am Material liegt, sondern an deinen ausbaufähigen Recherchekünsten.

Ich hab ins Booklet geguckt, mir das durchgelesen und hatte sofort die Story bzw. das Haus gefunden, auf dessen Geschichte "Das Lufer Haus" basiert. Vielleicht schaust du mal im Booklet unter "Danke" den ersten Satz an...

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 863

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 17. März 2012, 20:50

Ein Making-of zum Hörspiel


blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 468

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 19. Juni 2012, 13:22

Und das Ende hab ich im Moment auch nicht so wirklich verstanden:

Spoiler Spoiler

Also in dem Bonus-Track: Hab ich es richtig verstanden, dass der Professor einer der Söhne der Luferin war? Oder allgemein der Lufer-Familie? Oder hat sie einfach Besitz von ihm ergriffen? Bin verwirrt. ?(



Mich nimmt das Ende auch Wunder :molwania:

Spoiler Spoiler

Also ich tippe auch, dass der Professor mindestens mal besessen war. Auf der anderen Seite wollte der Mönch mit Marianne und zwar NUR mit Marianne sprechen und sagt in seiner Sterbeszene (und auch kurz vorher im Gespräch mit Chritine sinngemäß, dass er jetzt über alles bescheid weiß. Wahrscheinlich durch seine Gespräche mit dem dementen alten Mönch. Aus welcher Szene ich mir wenig Reim machen konnte, war die am Schluss mit dem Bild als Marianne und Thomas hops gehen. Sie schauen sich das Bild an, da scheint etwas mit geschehen zu sein und anschleißend schreien sie kurz nacheinandner kurz auf.
Auch etwas seltsam fand ich, dass die Geräuche, die in der ersten nacht aufgezeichnet wurde wohl niemand bemerkt hat oder hab ich da was überhört oder fehlinterpretiert? man hörte da shcon ein Schlurfen und der Professor sagte noch am nächsten Morgen "ich war gegen 2:14 Uhr (oder so) aufgewacht und dachte etwas gehört zu haben. Ich habe aber die Aufnahmen kontrolliert und nichts gefunden." Kurz vorher gab es aber definitiv eine Aufnahme mit Geräuchen, die um diese Zeit spielte. Ob der Professor da schon angefangen hat Sachen zu vertuschen?
Und wer ist die Gestalt die nachts vor dem Fenster stand und dann Thomas eins über die Rübe gegeben hat? Auch der Professor?


Tja, so hundertprozentig sicher bin ich mir nicht mit allem. Was meint der Rest? :)

ello

Erleuchteter

  • »ello« ist männlich

Beiträge: 7 261

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 19. Juni 2012, 16:38

Selten schafft's ein Hörspiel in eine der großen Zeitungen bzw. auf deren Onlineportal. Das Lufer Haus hat es aber geschafft. Mit Zufall draufgestoßen:

SPIEGEL ONLINE - Artikel zu "Das Lufer Haus"

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 4. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 8. Juli 2012, 19:34

Ich reihe mich auch bei denen ein, die das Ende nicht verstanden haben. Ich fand es sehr enttäuschend. Tolles Hörspiel, leider kein richtiges Ende.