Du bist nicht angemeldet.

Mario Cuneo

Fortgeschrittener

  • »Mario Cuneo« ist männlich
  • »Mario Cuneo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. März 2011, 10:26

Willkommen liebe Ohren!

Wenn Sie erstklassige, brillant produzierte Hörspiele und Hörbücher lieben, haben Sie mit
i L i s t e n ein neues Zuhause gefunden.

Als den t o n e w o r x studios angegliedeter Verlag will i L i s t e n neue Maßstäbe im Bereich der Audioproduktion setzen und greift hierbei auf eine bereits über 13jährige Erfahrung in der Sprachvertonung zurück. 13 ist auch die Anzahl der Produktionen, mit denen i L i s t e n auf der diesjährigen Buchmesse in Leipzig (auf dem Gemeinschaftsstand der Hörbuchverlage D300/400) )vertreten ist und die bald erhältlich sein werden.

Die Bandbreite der Hörspiele und Hörbücher ist dabei so vielfältig wie i L i s t e n selbst. Die neue Hörspielserie White Scorpions aus der Feder der „Drei ???“-Autorin Kari Erlhoff verspricht spannende und actiongeladene Unterhaltung für Jugendliche ab 10 Jahren. White Scorpions - nicht nett, nicht retro und garantiert nicht zum Einschlafen geeignet!

Traumwandler aus der Feder von Markus Winter (u.a. Die Dr3i - Der Jahrhunderstein) ist eine düstere Mystery-Hörspielserie ab 16 Jahren, mit garantiertem Schockfaktor. Weiterhin empfehlen wir die spannenden Lesungen von Gerald Friese, der die drei Geschichten „Das Fass Amontillado“, „Hopp-Frosch“ und „Metzengerstein“ von Edgar Allan Poe aus dem Amerikanischen neu übersetzt und in seiner unverwechselbaren Art interpretiert hat. Musikalisch begleitet wurde er hierbei von dem brillianten Hamburger Cellisten Amadeus Templeton.

Etwas rauer geht es am Red River zu. Begleiten Sie Jesse und Joe, zwei Europäer auf dem Weg durch den Wilden Westen im Jahre 1855, auf der Suche nach Abenteuern. Für manche ist es schon jetzt das vielleicht beste Western Hörspiel des 21. Jahrhunderts.

Für kurzweilige Unterhaltung bieten wir Ihnen das spannende Kurzhörspiel The Signalman von Charles Dickens an, das auf einer wahren Begebenheit beruht und von ihm unter dem Eindruck eines schweren Eisenbahnunfalls im Jahre 1865 geschrieben wurde. Das Eisenbahnunglück von Stablehurst war einer der ersten schweren Verkehrsunfälle des Industriezeitalters. Charles Dickens selbst saß in einem der Wagons, die von der Schiene sprangen. Er hatte aber Glück, da sein Wagon nicht in den Fluss stürzte und intakt blieb.

In Zusammenarbeit mit dem Theater Triebwerk wurden zwei ihrer Bühnenstücke, nämlich „Ein Freund für Löwe Boltan“, sowie „Moby Dick“ als Theater-Hörstücke produziert, welche in Kürze sowohl in deutscher, als auch in englischer Sprache erhältlich sein werden.

Für unsere ganz kleinen Ohren haben wir Johanna, ein nicht alltäglicher Engel mit im Gepäck. In 24 Kapiteln liest Autorin und Sprecherin Sylvie Nogler über das Leben eines kleinen Engels und ihrer Freundschaft zum Hasen Oscar, der durch einen unglücklichen Trampolinsprung von der Erde auf Johannas Wolke landete.

Weitere Informationen zu i L i s t e n und unseren Produktionen finden Sie im Internet unter:

www. i L i s t e n.de

Wir wünschen Ihnen und Ihren Ohren unfassbar schöne Stunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mario Cuneo« (16. März 2011, 14:06)


Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 9 144

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. März 2011, 12:21

Freut mich, dass es mit Traumwandler weitergeht, auch das Western Hörspiel klingt interessant. Das Genre ist für meinen Geschnack sehr vernachlässigt.
Für VÖ-Termine ist es wohl noch zu früh, oder?

Civok

Drück mein Bäuchlein!

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 19. März 2011, 00:49

Für manche ist es schon jetzt das vielleicht beste Western Hörspiel des 21. Jahrhunderts.
Kunststück, gibt ja auch sonst keine!

Das nenn ich auf jeden Fall mal eine "selbstbewusste" Aussage. Wenn ich jetzt allein die Hörprobe zu Grunde lege, zweifle ich allerdings ein wenig. Ich glaube da gibt's in den kommenden Monaten noch einige andere Pfünder und dann sollte man diese Aussage vielleicht noch einmal auf den Prüfstand stellen...