Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 4 844

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 9. September 2011, 12:55

Also, bis jetzt ist noch jeder auf die Nase gefallen, der geglaubt hat, er könne die Medien lenken und werde nicht von ihnen gelenkt, aber das nur am Rande. Wenn du den Niggemeier-Artikel mal liest, wirst du feststellen, dass er genau den Tenor deines Postings wiedergibt.

philipp616

Geisterjäger und erster Detektiv

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Würzburg

Beruf: Informationsdesigner

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 9. September 2011, 16:06

hab ich grade auch gesehen :D

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 10. September 2011, 01:13

Also, bis jetzt ist noch jeder auf die Nase gefallen, der geglaubt hat, er könne die Medien lenken und werde nicht von ihnen gelenkt, aber das nur am Rande. Wenn du den Niggemeier-Artikel mal liest, wirst du feststellen, dass er genau den Tenor deines Postings wiedergibt.


Das würde ich so nicht unterschreiben wollen. Es gibt Stars die sehr wohl die Medien so lenken sie sie es wollen, sei es mit Zurückhaltung des Privatlebens wie z.B. Stefan Raab oder mit gezielten Informationen über ihren eigenen Aufenthaltsort, damit auch ja Presseleute dort auflaufen. Oder meint ihr allen ernstes das da nicht teilweise das Managment/die Stars selber hinterstecken. Für einige ist sogar negativ Publicity besser als wenn die Regenbogenpresse garnix schreiben würde, siehe die Alm oder das Dschungelcamp.

Was ich nur ein wenig traurig finde, das hier anscheinend die Meinung vertreten wird das man einem Menschen verbieten sollte/könnte seinen Job zu machen.
Und dann auch zu mutmaßen das es evtl. von Anfang an geplant war, die Erkrankung medial auszuschlachten. Da gibt es ganz andere Fälle die ich wesentlich schlimmer fand als diese Story hier, nämlich da wo die Leute vorgeführt werden. Da fallen mir spontan die Bilder von Jo Deckarm ein, der völlig geistesabwesend im Rollstuhl zur Eröffnung der Handball WM in die Halle geschoben wird.
Gaby Köster hingegen will/muss schliesslich auch ihr Geld verdienen. Und es würde mich sogar nicht mal wundern, das diese Kommentare bzgl. Rauchen, reine Show ist um zu zeigen das sie ihre Kodderschnauze nicht verloren hat. Und im Gegensatz zu anderen ähnlich gelagerten Fällen, glaube ich auch hier nicht das es mit aller Macht zwanghaft zu genau diesem Termin sein musste.
Da fand ich die Aktionen z.B. mit Monika Lierhausoder Anna-Maria Zimmermann wesentlich schlimmer, denn das war Ausschlachtung unter Termindruck.

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 4 844

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 10. September 2011, 12:56

Wie gesagt: Hättest du den Niggemeier-Artikel gelesen, wüsstest du, dass da unter anderem drin steht, dass es ja wohl gar keine (von Anfang an geplante) Marketingstrategie gewesen sein *kann*. Und ich mache Frau Köster auch keinen Vorwurf daraus, dass sie mit einem Buch/Hörbuch versucht, die zuvor durch die Behandlung "verblasene Rente" wieder aufzubessern. Im Gegenteil: Wäre ich total gehässig, könnte ich sagen: Geil, endlich hat mal ein Promi die gleiche Behinderung wie ich, da bekommen Leute mit spastischer Hemiparese in Zukunft vielleicht auch mal Aufmerksamkeit und nicht mehr nur die Kleinwüchsigen und die Rollstuhlfahrer. Aber so gehässig bin ich nicht und als Madienvertreter hätte ich im Zweifelsfall einfach das getan, was Niggemeier vorschlägt: Nicht darüber berichtet. Aber ich würde als Journalist keinesfalls jetzt die beleidigte Leberwurst spielen, weil ich vorher nicht über die Krankheit berichten durfte.