Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

Panaray

Anfänger

  • »Panaray« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Wohnort: Köln

Beruf: Buchhändler

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 11. März 2010, 22:45

Ich kann deinen Unmut verstehen, ich teile ihn schließlich sogar. Für mich ist es ebenfalls ein kleiner Schock, aber soll ich nun einen von dir vorgeschlagenen "Brief" an Herrn Lübbe persönlich verfassen oder nach einer Erklärung verlangen, welche eventuell Firmeninterna beherbergt, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind?!

Du solltest im übrigen nicht vergessen, dass es mit dem "Pressen" der CDs nicht getan ist. Sie müssen konfektioniert werden, sie müssen eingelagert werden, sie müssen ausgeliefert werden, sie müssen sich verkaufen. Da letzter Faktor anscheinend nicht mehr für den Fortbestand der Serie garantieren kann, kann der Verlag sogar von einer hohen Remissionsquote ausgehen. Das bedeutet Kosten im Vertrieb, logistische Kosten, wieder Lagerkosten, etc....viel verbranntes Geld, ganz abgesehen vom Zeitaufwand. Wie hoch soll die Auflage denn ausfallen, die noch von den letzten Folgen gepresst werden soll?! Produktionen rechnen sich erst ab einer bestimmten Auflagenhöhe. Soll ich als Verleger dann weniger pressen und decke meine Kosten nicht oder presse ich mehr und erziele aber keine Verkaufserlöse und zahle im Endeffekt wieder drauf und halte meine Produktivität neuen Ideen fern, weil die finanziellen Mittel fehlen?!

Es gibt im Grunde keine saubere Lösung, kein langsames, wärmendes Einschlafen der Serien. Es sind reale Umstände, die zu solchen Einschnitten führen. Daher bitte ich dich in dieser schweren Stunde vielleicht nicht um Verständnis, sondern um den Sinn für Realität.

Ich will niemanden verteidigen, mich schmerzt es wie erwähnt ebenfalls sehr, doch das wird an der Situation nichs ändern...leider...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Panaray« (11. März 2010, 23:04)


G. Walt

Zauberspiegel-Redakteur

  • »G. Walt« ist männlich

Beiträge: 489

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 11. März 2010, 22:45

Es ist um jede Folge schade, aber besonders bei zwei Serien konnte man das absehen: Poe und O23. Beide Serien haben sich leider nicht wirklich prächtig entwickelt. Obwohl ich zumindest bei Poe noch einen Abschluss gewünscht hätte. Aber ich habe schon in meiner Rezi zu Folge 25 gesagt, dass man hier Schluss machen sollte.

Und das mit Perry ist wirklich überraschend. Wie das zusammenhängt kann ich nur erahnen, und offentlich bald mehr wissen.

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich

Beiträge: 6 205

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 11. März 2010, 22:52

Der VÖ Rhytmus von Poe war auch nicht gerade förderlich. Wenn ich es eben in die Lönge ziehe dann muss ich mehr als 4 Folgen por Jahr ausbringen.

Ich bin einfach nur traurig. Vor allem wenn es den Marktriesen schon trifft..

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 5 931

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 11. März 2010, 22:56

Das mit Rhodan kurz vor Ende nun Schluss ist kann ich kaum glauben. Bis zuletzt hatte ich gehofft, das vielleicht wenigstens eine MP3-Cd herauskommt. Da kann man sich einfach nur ärgern. Ich finde, es ist etwas anderes, wenn Serien mit in sich abgeschlossenen Folgen eingestellt werden, nur wer soll sich denn an neuen Hörern noch Rhodan kaufen, wenn man weiß, das man nach 30 Folgen mit einem offenen Ende belohnt wird. Natürlich ist es um Poe genauso schade. Da hätte man vielleicht auch noch ein Ende über 3 - 4 Folgen schreiben können. Offenbarung 23 finde ich persönlich nicht ganz so schlimm, da ich bei Folge 29 aufgehört habe zu sammeln. Vielleicht kaufe ich mir die letzten Folgen dann, wenn sie verramscht werden.

Landru

Fortgeschrittener

  • »Landru« ist männlich

Beiträge: 260

Registrierungsdatum: 28. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 11. März 2010, 22:57

Es macht mich wütend und traurig, dass mit Perry und Poe zwei der qualitativ hochwertigsten Serien eingestellt werden - und das auch noch mitten in der laufenden Handlung! Ich hoffe, dass man in beiden Fällen noch einen wie auch immer gearteten Handlungsabschluss hinterher legt - das ist man meiner Ansicht nach langjährigen und treuen Hörern und Kunden einfach schuldig. Wer ließe sich sonst schon noch auf eine weitere Fortsetzungsserie ein?

@ Detlef: Hast Du auch eine Info erhalten, wie lange die bestehenden Folgen auf dem Markt noch lieferbar gehalten werden, damit Sammlungslücken vervollständigt werden können?

Falk T. Puschmann

innovativefiction

  • »Falk T. Puschmann« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 14. September 2007

Wohnort: München

Beruf: Project Manager / Hörspielautor

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 11. März 2010, 23:38

ouch :(
innovative fiction
Web | Facebook

Der Fluch 3-6 pop.de

alonzo

Schüler

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 11. März 2010, 23:39

Auch für mich ein totaler Schock! :(

Perry Rhodan ist einer meiner absoluten Lieblingsserien, von daher macht es mich einfach wütend, dass jetzt Schluss sein soll.

Ich hoffe einfach, dass Lübbe sich dazu entschließt, die Serie wenigstens auf mp3 fortzuführen, denn im Zweifel ist mir so eine Lösung tausend mal lieber, als das entgültige Aus.

Offenbarung 23 hätte man von mir aus schon nach Folge 1 einstellen können. Das war einfach nur belanglos und schlecht.

Tja und Poe.. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Serie künstlich am Leben gehalten wurde. Nach 25 hätte man ein sauberes Ende haben können. Die folgenen Hörspiele waren natürlich immer noch produktionstechnisch auf Weltklasse-Niveau, doch die Story gab irgendwie nicht viel Neues. (Poe versucht seine Identität zu beweisen/Wird in Intrigen gelockt/Er und Leonie trennen sich etc.).
Trotzdem nehm ich es Lübbe in dem Fall richtig übel, der Serie einen vernünftigen Abschied zu präsentieren. Eine Doppelfolge, die die Fäden zusammenziehen würde, das wäre doch noch drin gewesen.
Aber so...


Irgendwie hab ich im Moment das Gefühl, dass wir uns an einem ähnlichen Punkt wie Ende der 80er befinden.
Serien werden eingestellt bzw. ihr Output wird runtergeschraubt (Burns) und neue Serien wie noch vor 5 Jahren kommen im Moment auch keine mehr...
Das war's wohl endgültig mit dem Hörspiel-Boom :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alonzo« (11. März 2010, 23:52)


K Soze

Fortgeschrittener

  • »K Soze« ist männlich

Beiträge: 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 11. März 2010, 23:52

Die Entscheidung die Serien mit sofortiger Wirkung einzustellen anstelle ein würdevolles Ende zu finden spricht dafür wie wenig man sich noch für den Hörspielmarkt interessiert, geschweige denn ihn verstanden hat. Meher als bedauerlich, aber ein klares Zeichen dass sich Lübbe komplett aus dem Hörspielmarkt rausziehen wird.

The Authority

Zeromancer

  • »The Authority« ist männlich

Beiträge: 2 131

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 12. März 2010, 00:13

Wenigstens Poe zu einem vernünftigen Ende bringen...wäre ja sonst so, als würde ich meinen Beitrag nicht ganz schreib
Den eigenen Tunnelblick als geistige Reife zu bezeichnen ist schon eine Glanzleistung!

Andy-C

Fortgeschrittener

  • »Andy-C« ist männlich

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 16. Juni 2008

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 12. März 2010, 00:22

Lübbe Audio stellt Hörspielserien ein!

Tja, ich würde mal sagen, da hat sich Lübbe gerade selbst von jeglichem weiteren Handel mit mir ausgeschlossen. Wird die vermutlich nicht groß kratzen, aber vielleicht finden sich ja noch ein paar Gleichgesinnte. Die glauben, sie würden zu wenig Hörspiele verkaufen? Es geht immer noch weniger! Zumindest was mich betrifft, werden sie überhaupt keine CDs mehr verkaufen. Hey, Bücher von Lübbe brauch ich eigentlich auch keine mehr...

So, und jetzt geh ich noch ein bisschen vor mich hin kochen! :rage:

Cherusker

Erleuchteter

  • »Cherusker« ist männlich

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Lage

Beruf: Product Manager

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 12. März 2010, 04:01

Wow. Erst dachte ich, dass dies ein verfruehter Aprilscherz waere, aber das scheint ja wohl nicht wahr zu sein.

DAS IST DER HOERSPIEL-GAU, den viele befuerchtet haben. Sozusagen der Lehman-Brother-Crash der Hoerspielbranche. Man konnte ja schon lange die Tendenzen absehen, dass sich der Markt nicht gut entwickelt (immer mehr Serien werden angeboten, waehrend das Kaeuferpotential und deren Kaufkraft nicht gross gewachsen ist, im Gegenteil, sondern eher geschrumpft ist). Das konnte nicht lange gut gehen und Serien mussten vom Markt verschwinden und man hat bei vielen Serien ja schon einen langsameren Rythmus feststellen koennen und die Zahlen liegen wohl bei vielen Serien nicht zum besten. Waehrend das schon langsam im Hintergrund immer mehr sichtbar wurde, gab es heute dann den Crash, der es nun allen vor Augen gefuehrt hat. Das es nun zwei der besten Serien getroffen hat (O23 gehoert nicht dazu), ist ein sehr schlechtes Zeichen und nur die Spitze des Eisbergs. Ich bin davon ueberzeugt, dass was wir heute gehoert haben (falls es offiziell bestaetigt wird), ist weit mehr als ein Einstellen dreier Serien sondern wird weitgehende Folgen fuer die Hoerspielbranche haben.

(1) LUEBBE: Ich stimme Detlef (und ein paar anderen) in deren Meinung zu, dass dies nicht nur drei Serien betrifft, sondern wenn man die Art und Weise anschaut, wie Luebbe das gemacht wurde, dann habe ich arge Zweifel an Luebbe Audio und deren Plaene bzgl. Hoerspiele. Ob da nun ein neuer Entscheidungstraeger im Amt ist, oder ob es eine neue Firmenrichtlinie ist, oder ob Luebbe generell finanzprobleme hat, weiss ich nicht, aber etwas scheint da im Busch zu sein, was sich meiner Meinung nach nicht nur auf diese Serie beschraenken wird. Wenn es einen schleichenden Verfall an Einnahmen gegeben haette, dann haette man Poe nach 25 einstellen koennen. Oder O23 nicht wieder rausbringen muessen. Aber da hat man sehr an die Serien geglaubt und das hat sich nun 100% gedreht. Da ist was im Busch. Das hoert sich fuer mich wie eine Notbremse im Bereich Hoerspiel an, und dass man sich nur noch auf sehr ergiebige Serien wie JS versteifen will. Und das macht mich sehr nachdenklich. Fuer mich hat Luebbe jegliche Glaubwuerdigkeit verloren aber die werden neben ein paar Hauptserien wohl eh fast nur noch Lesungen bringen. Diese Tendenz hat man ja schon bei dem Hoerverlag und bei dem DAV gesehen. Da gibt es ja auch fast nur noch Lesungen.

(2) STIL: Ich habe mich auch gefragt, was STIL nun machen wird. Ich hoffe, die genialen Meister finden bald ein neues Zuhause, denn deren Hoerspiele gelten fuer als das beste, was es auf dem Hoerspielmarkt gibt. So wie wir heute den Europa-Hoerspielen der 80er voller Nostalgie hinterhertrauern, so werden wir uns in 20 Jahren auch an die ausgezeichneten STIL Hoerspiele erinnern. Aber STIL hat noch viele Moeglichkeiten und wird hoffentlich noch viele weitere Hoerspiele machen, die wir dann hoffentlich geniessen duerfen. Wenn die gute Frau Koerting irgendwann mal in den verdienten Ruhestand geht (hoffentlich noch lange nicht), dann koennte ich mir gut vorstellen, dass SonyBMG STIL beauftragen wird, die ??? weiterzufuehren. Mal sehen.

(3) POE, RHODAN, O23: Ich stimme einigen oben geaeusserten Stimmen zu, die sagten, dass die Serien zulange liefen. Das sehe ich auch so. Da wurden den Serien kein wuerdiges Ende gegeben wenn die "guten" Vorlagen ausgingen, sondern da wurde die Kuh solange gemolken, bis kein Tropfen Milch mehr kam.

(a) Offenbarung hat sich meiner Meinung nach lange ueberfluessig gemacht und der Serie heule ich keine Traene nach. Die haette ich schon lange eingestellt und auf keinen Fall wieder neu rausgebracht.

(b) Poe ist eine der besten Serien am Markt, aber die guten Vorlagen sind schon alle genutzt und man haette die Serie nach Folge 25 abschliessen sollen und haette wohl einen zeitlosen Klassiker gehabt, aber stattdessen wollte man auch mit weniger guten Vorlagen die Serie noch kuenstlich weiterlaufen lassen was aber nicht funktionierte und so kam es dann zu einem unruehmlichen Ende mit Cliffhanger. Katastrophe.

(c) Rhodan hatte meiner Meinung nach schon laenger ein Problem, dass der Rhodan Strang zu schwach war, waehrend die Hauptbegeisterung bei mir auf dem Kantiran Strang lag. Insgesamt habe ich da auch ein wenig die Begeisterung verloren, bin jedoch trotzdem sehr ueberrascht. Also insgesamt sehe ich da eine Schwaeche von Luebbe, fortlaufende Serien wuerdevoll abzuschliessen und vor allem kamen die Folgen fuer eine fortlaufende Serie nicht schnell genug heraus.

Insgesamt hat Luebbe sich aber mit einem zu langsamen Rythmus selber ein Bein gestellt. Wenn wie bei Poe und Rhodan die Folgen so lange auseinander herauskommen, dann geht die Begeisterung verloren.

(4) FORTLAUFENDE SERIEN: Wir hatten hier mal eine Diskussion welche Serien in ein paar Jahren noch laufen und welche 50 Folgen erreichen werden. Nun, drei Serien werden es nicht mehr erreichen, obwohl ich dachte, dass beide es ungefaehr bis 50 schaffen und ich sehe eine gewisse Botschaft darin, dass es Serien mit fortlaufender Handlung sehr schwer haben, ueber einen langen Zeitraum mit vielen Folgen zu begeistern. Reihen, die man ohne Zusammenhang hoeren kann (wie Gruselkabinett, ???, John Sinclair etc.) haben es da leichter, da man nicht alle Folgen braucht und nicht den Inhalt der vorherigen Folge im Kopf haben muss. Ich koennte mir vorstellen, dass von dem heutigen Tag eine Signalwirkung an die Branche ausgeht, dass fortlaufende Serien nicht endlos laufen koennen. Das ist aber wahrscheinlich auch gut so. Hut ab vor Lausch, die Die schwarze Sonne und Caine selbststaendig begrenzt haben und ein wuerdiges Ende gegeben haben oder noch geben wollen. Nicht alle Serie muessen endlos laufen. Mal sehen, wie sich Burns entwickelt. Das koennte meiner Meinung nach der naechste Kandidat werden. Hoffentlich nicht.

(5) DOWNLOADS: Ob nun Downloads damit zu tun haben, bezweifel ich eher. Das hat sicherlich auch einen Beitrag, aber das hat wohl eher mit anderen Faktoren zu tun.

(6) PERRY RHODAN CDs: Vielleicht kann ja TIMMSE Auftraege annehmen und dann eine kleine Auflage von 1,000 CDs herausbringen. POP.DE ist ja nun ein eigenes Label. Wer weiss. Ich wuerde auch gerne noch die naechsten Folgen auf CD haben. Die Frage wird jedoch sein, wer sich die naechsten Folgen noch kauft, wenn klar ist, dass es keine Ende nach diesen schon produzierten 6 Folgen geben wird. Noch mehr Geld in einen untergehenden Tanker stecken? Hoert sich nicht sehr wahrscheinlich an. Ich wuerde mir die 6 CDs aber noch kaufen.

(7) QUALITAET: Ich teile auch ein paar der Befuerchtungen, dass sich die hohen Qualitaetsserien nicht mehr rentieren und dass nun immer mehr Billigkram kommt. Der kommt mir jedoch nicht ins Haus, sondern da kaufe ich halt lieber weniger. Ich habe schon bei den letzten Bestellungen bemerkt, dass ich weit weniger bestelle, als noch vor 1 oder 2 Jahren. Der Boom ist vorbei, das Hoerspielleben geht weiter, aber es wird anders werden. Es waere besser, wenn die qualitativ niedrigeren Serien verschwinden wuerden, aber es scheint wohl auch die hochqualitativen Serien wie Poe und Rhodan zu treffen.

(8 ) HOERSPIELBLASE: Ich sehe es auch so, dass die Hoerspielbranche nicht nur seine Wachstumsgrenze erreicht hat sondern sogar eine Blase zum platzen gekommen ist, und dass wir alle auf den Boden der Tatsachen zurueckkommen werden. Die Hoerspielbranche wird nicht verschwinden und es gibt noch viele weitere Serien am Markt, die absolute Klasse sind (Mark Brandis, Wallander, Team X-Treme, Drizzt, Dorian Hunter, NYPDead, Gruselkabinett etc.) Hoffentlich trifft es diese Perlen nicht auch noch. Aber meiner Meinung nach ist heute klar geworden, dass der Hoerspielbranche einige holprige Jahre bevorstehen werden, dass noch einige weitere Serien dran glauben werden und dass dieses zweite goldene Hoerspielzeitalter (nach dem ersten in den 80ern) nun bald zuende gehen wird. Aber selbst wenn es weniger Hoerspiele geben wird, dann habe ich vielleicht endlich mal wieder Zeit die Klassiker der letzten 10 Jahre nochmal anzuhoeren. Bei der Masse der Hoerspiele der letzten Jahre gab es soviele gute Hoerspiele, dass ich dazu wenig Zeit gefunden habe.

EIN BOESER TAG FUER DAS HOERSPIEL!!! Aber das Leben und die Hoerspielbranche geht weiter. Sie wird ein wenig veraendert sein. Auf zu neuen Ufern ....

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 12. März 2010, 07:20

DAS IST DER HOERSPIEL-GAU


Weil drei Serien eingestellt werden sollen? Nicht wirklich. Keine Frage, es sind gute bis sehr gute Serien, meine Lieblingsserie ist auch dabei, aber der Super-Gau sieht anders aus und gescheiht meiner Meinung nach eher in Summe. Der Prozess der Marktbereinigung wird dadurch nicht ausgelöst, wie ich anderswo las, das ist Blödsinn. Der Prozess ist schon seit geraumer Zeit in vollem Gange und hat nun hoffentlich seinen traurigen Höhepunkt erreicht, mehr nicht.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

FreddyK

Profi

  • »FreddyK« ist männlich

Beiträge: 1 176

Registrierungsdatum: 8. November 2009

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 12. März 2010, 07:27

Noch ist es ja auch "nur" ein Label/Verlag. MAn weiß ja auch nicht, wie viele Hände da im Budget waren, sprich, wie viel eine Produktion gekostet hat und wie groß möglicherweise der Wasserkopf im Audiobereich ist. Da wird dann gerne im Zug einer Umstrukturierung auch mal ein Rotstrich sehr fest angesetzt. Ob GAU oder nicht, das wird sich noch zeigen.

  • »Prof.Common« ist männlich

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 18. April 2006

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 12. März 2010, 07:31

Ein Hoch auf Lübbe! Wieder mal großes Kino und wieder mal nah dran am Puls des Hörers *Ironiemodus*. Betriebswirtschaftliche Schreibtischtäter haben das Sagen und verspielen beim Fan den Rest an Restkredit. Es geht wohl eher um "hinter den Erwartungen zurück geblieben" als um "tatsächlich Nasse eingefahren". Da opfert man dann halt das Gesamtprodukt. Statt einen Strang noch zu Ende zu führen, schnipp schnapp, das war es! Hat man bei Vampira schon gemacht und sogar die Sinclairs wurden innerhalb einer Trilogie auf MC eingestellt. Kann mich noch gut daran erinnern, dass man mir immer wieder nahegelegt hat, ich solle das Träumen aufhören und zur Kenntnis sehen, dass nur Zahlen zählen. Insofern bin ich aufgewacht und finde die Entscheidung Lübbes nur konsequent. ZUM KOTZEN IST DAS!

O23 ist mir egal (bin halt auch ein Gaspardianer) und ich bin ja auch abgewandert, aber um PR und EAP tuts mir Leid!

So haben künftige Serien kaum noch Chancen, da viele schon im Vorfeld erwarten, dass man das Ding nicht zu Ende bringt.
Den Einzelhörspielen mit ENDE gehört die Zukunft! Da kann man wenigstens nicht viel falsch machen. Serien und Lübbe? Nicht mehr mit mir!


Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 12. März 2010, 07:35

Noch ist es ja auch "nur" ein Label/Verlag. MAn weiß ja auch nicht, wie viele Hände da im Budget waren, sprich, wie viel eine Produktion gekostet hat und wie groß möglicherweise der Wasserkopf im Audiobereich ist. Da wird dann gerne im Zug einer Umstrukturierung auch mal ein Rotstrich sehr fest angesetzt. Ob GAU oder nicht, das wird sich noch zeigen.


Man muss doch nur mal sehen, was die "Großen" noch an Hörspielen bringen, nämlich so gut wie gar nichts. Da lässt sich halt auch nur Zubrot verdienen, das große Geld macht man mit Hörbüchern, die sind günstiger zu produzieren und werfen mehr ab.

Hörspiele werden in Zukunft wohl eher den kleinen Labeln vorbehalten sein und die produzieren nicht auf STIL-Niveau. Meine Meinung.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

tintin

Anfänger

  • »tintin« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 13. April 2008

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 12. März 2010, 07:51

Wäre wirklich schade wenn dem wirklich so ist. Ausserdem sehe ich das in gewisser Weise auch als Anschiss für die Käufer, schliesslich hat man jetzt ein "halbfertiges" Produkt.

Falk T. Puschmann

innovativefiction

  • »Falk T. Puschmann« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 14. September 2007

Wohnort: München

Beruf: Project Manager / Hörspielautor

  • Private Nachricht senden

57

Freitag, 12. März 2010, 08:11

Ich zähle mich selbst zu den regelmäßigen Download-Portal-Nutzern, vor allem aus Platz und iPod-Bequemlichkeitsgründen (iTunes, Audible und soforthoeren sei Dank), aber Perry Rhodan gehörte neben Mark Brandis immer zu den Serien, die ich unbedingt auf CD im Schrank stehen haben wollte... :( und jetzt lassen sie es mit so nem Cliffhanger stehen.... grr... heißt es wohl auf die Hörbücher zum passenden Silberband warten...
innovative fiction
Web | Facebook

Der Fluch 3-6 pop.de

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

58

Freitag, 12. März 2010, 08:12

Ich zähle mich selbst zu den regelmäßigen Download-Portal-Nutzern, vor allem aus Platz und iPod-Bequemlichkeitsgründen (iTunes, Audible und soforthoeren sei Dank), aber Perry Rhodan gehörte neben Mark Brandis immer zu den Serien, die ich unbedingt auf CD im Schrank stehen haben wollte... :( und jetzt lassen sie es mit so nem Cliffhanger stehen.... grr... heißt es wohl auf die Hörbücher zum passenden Silberband warten...


Wie lange willst Du denn da warten? :lolz:
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Mark

Anfänger

  • »Mark« ist männlich

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Februar 2010

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

59

Freitag, 12. März 2010, 08:16

Blitz> Man muss doch nur mal sehen, was die "Großen" noch an Hörspielen bringen, nämlich so gut wie gar nichts. Da lässt sich halt auch nur Zubrot verdienen, das große Geld macht man mit Hörbüchern, die sind günstiger zu produzieren und werfen mehr ab.


Mit einem Hoerspiel laesst sich definitiv nicht so viel verdienen! Viele Sprecher und der damit verbundener Produktionsaufwand steht in keinem Verhaeltnis zum Ertrag. Von den letzten Wallander wurden z.B. nur noch 5.000 bis 8.000 Stck. verkauft. Das waren am Anfang mal 15.000 und mehr!



Ein Buchbestseller wie Der Schwarm hingegen schafft es ueber 250.000 Mal verkauft zu werden.



Blitz> Hörspiele werden in Zukunft wohl eher den kleinen Labeln vorbehalten sein und die produzieren nicht auf STIL-Niveau. Meine Meinung.



Das technische Niveau von so mancher Europaproduktion ist keinen Deut besser.

freiwild

Mit Logo, alda!

  • »freiwild« ist männlich

Beiträge: 6 946

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Windeck / NRW

Beruf: IT'ler.

  • Private Nachricht senden

60

Freitag, 12. März 2010, 08:19

Ohne jetzt jeden Post im Thread gelesen zu haben, ganz kurz:

Find ich ziemlich bescheiden und so langsam hab ich das Gefühl das man mit meinem Geld herumspielt. Hier ein Serienabbruch, da ein Serienabbruch.
Aber schickt weiterhin ruhig jeden Monat 2 neue Serien ins Rennen (damit meine ich alle Produzenten), irgendwer wird den Mist schon kaufen und wenn nicht, tjoa, dann
brechen wir das einfach ab und machen was Neues, vllt. wird das ja der große Reißer. Tststs...

Der Markt wurde in den letzten 2 Jahren recht heftig (über?)flutet und das einige dran glauben mussten war abzusehen. Das es die 3 trifft ist eher unverständlich, boten sie
doch Top Qualität und Story (Poe/Rhodan). Leb wohl Edgar!

Bei Poe hat man sich verkalkuliert und hätte nach Metzengerstein das Ende schreiben sollen. Fingerzeig Richtung Lausch...die machen das Ding zu Ende ohne sich zu verfangen.
Ich will nicht ganz verstehen wieso Poe anscheinend nicht wirklich rund lief und man doch weitere Folgen produziert hat...

Alles in allem ne traurige Sache, bei mir überwiegt aber eher die Enttäuschung mal wieder mitten in einer Serie abgebrochen zu werden...Danke.
1. FC Kölle, international!

Ähnliche Themen