Du bist nicht angemeldet.

amerigo

...wo nehme ich nur die Zeit her, so vieles nicht zu hören?

  • »amerigo« ist männlich

Beiträge: 590

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 22. Juni 2011, 17:39

"...mit dem Psycho-Gerät bestrahlt!" heißt es in der Hörprobe bei amazon
Mir hat ja schon Melchiors telepathischer Apparat in PILGRIM 2000 nicht besonders gefallen, hoffentlich
kommt sowas jetzt nicht öfter vor.

Fader

They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 316

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 23. Juni 2011, 09:41

Hm. Konnte beim Hören des Schnipsels nicht entschlüsseln, was der Mann damit meint.

Martin Seebeck

Dealing in futures

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 27. November 2007

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 24. Juni 2011, 14:02

Unterschiedlichste erste Stimmen zu "Aktenzeichen illegal" — was der eine mag, will dem anderen nicht behagen. Hier ein paar hoffentlich repräsentative Auszüge der Rezis:

MonsterAsyl: "Statt einer simplen chronologischen Abfolge, beginnt das Hörspiel mitten in der Handlung, und erst bei einem illegalen Verhör von Mark Brandis durch einen Unionsregierungsbeamten während einer angeblichen medizinischen Untersuchung, erfährt der Hörer die ganze Geschichte. Dieser Kniff sorgt einerseits dafür, daß die Spannung die ganze Zeit erhalten bleibt und andererseits so auch die schmutzigen Tricks der "guten" Unionsregierung offenbar werden."

Reziratte: "Selbstverständlich wartet es durch die Schilderung der Maßnahmen zu Geburtenkontrolle in den Republiken mit einer gewisse Dramatik auf und Brandis Unternehmungen um seinem Freund zu helfen sind auch recht spannend, aber etwas mehr Science Fiction in einer Science Fiction – Reihe hätte es gerne sein dürfen. Stattdessen bekommt man gesellige Abende zu hören, Feierlichkeiten und die Schwärmereien von Grischa…
Zudem missfällt mir das Ende dieser Folge, denn erstens ahnt man schon vorher wie die Geschichte ausgehen wird und zweitens…Happy End war doch gestern, oder?"

Hoernews: "Wie von guter Science-Fiction gewohnt findet hier ein guter Mix aus Realität und Fiction statt. Politische Entscheidungen vs. Humanitäres denken. Ein echter Klassiker in der SF-Literatur. Wer nach Raumschlachten sucht, wird sie diesmal nicht finden. Wer anspruchsvolle Unterhaltung sucht, mit einem Hauch Futurismus, ist goldrichtig!
In der Regie werden unterschiedliche Leistungen zugelassen. Das Endergebnisse ist, das vereinzelte kleine Rollen manchmal etwas künstlich klingen. David Nathan, der sonst immer überzeugt, klingt neben Michael Lott sehr blass und farblos. Mehr Spielfreude wäre wünschenswert. Der Titelheld selbst ist in seinem Element, weshalb die steifen Sprecher nicht ganz so stark ins Gewicht fallen, aber eben doch negativ auffallen. Mehr Strenge bei der Regie wäre Klasse!"

Hörspielhölle: "Das Problem ist hier ganz klar der Inhalt, die Story hat mir nicht wirklich gefallen und sie wirkt einfach deplatziert und die Comedy- und Soapelemente haben in dieser Serie für meinen Geschmack nichts verloren. Der harte Kern der Fans von Mark Brandis werden sich vermutlich dennoch gut unterhalten fühlen, für mich war dies aber eine der schwächsten, wenn nicht sogar die schwächste Folge bisher."

Tofu Nerdpunk: "Mark Brandis kann mal wieder überzeugen. Eigentlich müsste ich jetzt nichts mehr schreiben, da ich nur aufzählen kann was ich gut fand denn zu meckern habe ich nichts gefunden. Die Sprecher sind gewohnt gut und Michael Lott ist einfach jemand dem ich wirklich richtig gerne zuhöre. Die Geräuschkulissen sind wieder sehr authentisch und lassen einem die Umgebung sofort vor Augen erscheinen ohne das man nur ein Wort darüber gehört hat. So soll ein Hörspiel sein! Die Geschichte ist auch wirklich gut, besonders das hier mal wieder sehr viel Sozialkritik verpackt wurde ist genau mein Ding. Super Folge, wer auf Science-Fiction und Hörspiele steht kommt an Mark Brandis nicht vorbei."

Fader

They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 316

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 24. Juni 2011, 15:59

Da steigt die Spannung.

Das hatten wir doch bei der Serie aber schon mindestens ein Mal, bei Testakte Kolibri, oder Epsilon? Da war das auch so; genau das, was die einen gut fanden, fanden andere blöd. Abwechslung ist alles.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fader« (24. Juni 2011, 17:25)


Maltin

Peterle will Fanta!

  • »Maltin« ist männlich

Beiträge: 8 155

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Kiel

Beruf: Heinz von B1

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 24. Juni 2011, 16:50

habt ihr eigentlich schon geahnt, dass bei dieser Folge die Meinungen auseinander gehen?

ich fand die Folge ungewöhnlich, aber gewohnt interessant erzählt... sprich die "Aufarbeitung" war erfrischend erzählt durch diese "Psycho-Drogen-Folter"... großartig von Michael Lott gespielt! Die Geschichte selbst war vielleicht etwas drüber hinsichtlich der "Romantik", andererseits deutet das schon sehr geschickt auf die nächste Folge und die Probleme von Mark und Ruth hin... also ich bin mit der Umsetzung der aktuellen beiden Teile rundum zufrieden

Der Verstand ist mir ausgeblutet... haltet mir das Hirn fest!
(Gesellschaft für religiöse Gründungen)

http://www.martinstelzle.wordpress.com


Martin Seebeck

Dealing in futures

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 27. November 2007

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 25. Juni 2011, 12:24

habt ihr eigentlich schon geahnt, dass bei dieser Folge die Meinungen auseinander gehen?

Geahnt nicht, aber für wahrscheinlich gehalten. Das ist auch nicht verwunderlich, denn wenn wir alles (nach unserer Einschätzung) richtig machen, weiß man als Hörer eben nicht, was man hat, wenn eine neue CD der Serie rauskommt, ausser, dass es in der Zukunft spielt, im Großen und Ganzen Abenteuercharakter hat und irgendwie ein Mark Brandis drin vorkommt.

Dass jemand, dem "Die Vollstrecker" gut gefallen hat, mit "Aktenzeichen: illegal" nicht so viel anfangen kann, ist möglich. Aber es hilft vielleicht, nicht zu vergessen, dass wir Adaptionen machen. Trotz aller herausgenommenen Freiheiten bei der Umwandlung wird der Kern des Hörspiels den Kern des gleichnamigen Buches wiedergeben (müssen). Es steht also jedem frei, vorher zu recherchieren, was grob gesehen auf ihn oder sie zukommt; eine Weltraumabenteuerstory oder ein politisches Drama, eine Spionageverwicklung oder ein U-Boot-Krimi. Man darf auch Folgen auslassen, meistens geht das.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 300

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 25. Juni 2011, 17:18

Ich finde so eine Geschichte immer gut, sofern sie eine Serie nicht domnieren. Eine gute Mischung aus Theman hält eine Serie jung und frisch. Nicht zu vergessen, wie ihr ja schon meiner Rezi geschrieben, das Thema ist wirklich ein klassisches SF-Thema, das aber zeitgleich Probleme in der Gegenwart wiederspiegeln = ECHTE SF, echter gehts nicht, auch wenn viele seit Star Wars meinen das SF sich durch Raumschlachten identifziert, was auch schön ist, aber eben nicht echte SF allein auszeichnet. Daher: GENIALE FOLGE!
Meine private Infosite zum Thema Hörspiel & Hörbuch:
www.hoernews.de

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 72 978

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 25. Juni 2011, 18:49

Genau, 15 von 15 Punkte, weil tolle Story, richtig? :P
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

ello

www.hoertipps.de

  • »ello« ist männlich

Beiträge: 7 032

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 25. Juni 2011, 18:51

Ich habe soeben meine erste "Mark Brandis"-Folge zu Ende gehört, Folge 15: "Aktenzeichen: illegal". Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich so schnell mit den Charakteren zurechtkommen würde, was hauptsächlich aber auch daran liegt, dass Stimmen wie Oliver Rohrbeck oder David Nathan sehr einprägsam sind. Von daher war der Überblick über das Geschehen schnell geboten. Ich fand die Umsetzung äußerst interessant, wenngleich am Anfang doch kleinere Längen in der Handlung vorhanden sind, was sich mit der Zeit aber einstellt. Gutes Produktionsniveau, Rezension folgt (hoffentlich) zeitnah.
Here we all are | Born into a struggle | To come so far | But end up returning to dust
(Steven Wilson - Luminol)



Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 512

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

50

Sonntag, 26. Juni 2011, 00:31

Im Mark Brandis Blog gibt es ein Making of zur Folge 16 zum Nachlesen.

Making of “Operation Sonnenfracht” – Das Manuskript

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 512

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 29. Juni 2011, 21:22

Im Blog gibt es mehr Infos zu den Sprechern der Folge 16.

Making of “Operation Sonnenfracht” – Die Sprecher

Fader

They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 316

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 29. Juni 2011, 22:35

Kritiken zu "Aktenzeichen"

Hörspielhölle: "Das Problem ist hier ganz klar der Inhalt, die Story hat mir nicht wirklich gefallen und sie wirkt einfach deplatziert und die Comedy- und Soapelemente haben in dieser Serie für meinen Geschmack nichts verloren. Der harte Kern der Fans von Mark Brandis werden sich vermutlich dennoch gut unterhalten fühlen, für mich war dies aber eine der schwächsten, wenn nicht sogar die schwächste Folge bisher."

Tofu Nerdpunk: "Mark Brandis kann mal wieder überzeugen. Eigentlich müsste ich jetzt nichts mehr schreiben, da ich nur aufzählen kann was ich gut fand denn zu meckern habe ich nichts gefunden. Die Sprecher sind gewohnt gut und Michael Lott ist einfach jemand dem ich wirklich richtig gerne zuhöre. Die Geräuschkulissen sind wieder sehr authentisch und lassen einem die Umgebung sofort vor Augen erscheinen ohne das man nur ein Wort darüber gehört hat. So soll ein Hörspiel sein! Die Geschichte ist auch wirklich gut, besonders das hier mal wieder sehr viel Sozialkritik verpackt wurde ist genau mein Ding. Super Folge, wer auf Science-Fiction und Hörspiele steht kommt an Mark Brandis nicht vorbei."

In der Tat -- sehr unterschiedlich. Heisst das, die Folge ist nur für Fanboys, haben die anderen keine Ahnung, oder ist es die vielbeschworene ewige "Geschmackssache"?

Finde es aber gut, dass Ihr hier keinen AvB macht und nur Rosinen zitiert!

Martin Seebeck

Dealing in futures

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 27. November 2007

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 6. Juli 2011, 13:38

@Fader: ich halte nichts von Augenwischerei, deswegen werden auch in den Zitierstellen der Kritiken auf interplanar.de nur positive Stellen ausgespart (das kann uns keiner ankreiden) oder die inhaltliche Zusammenfassung weggelassen. Welch einen Sinn gibt es denn, CDs an Rezensenten rauszuschicken und dann mit dem Ergebnis nicht leben zu wollen, indem man das Negative weglässt?

Nur meine 2c.

Fader

They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 316

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 7. Juli 2011, 09:42

@Martin: das erklärt Einiges. Grazie.

Was mir gefallen hat, ist, dass es in beiden Geschichten irgendwie "realistisch" ausgeht:

Spoiler Spoiler

In "illegal" kriegen Ai und Grischa sich zwar, aber Brandis zieht die A*karte, weil die Mentalvergewaltigung, durch die er gegangen ist, jetzt unter den Tisch fallen wird (Bedingung der Präsidentin dafür, dass sie Ai hilft);
Und in "Sonnenfracht" geht's am Ende voll den Bach runter, wie's die Menschheit verdient hat — endlich hat's ein Held mal nicht geschafft, trotz massiver Anstrengung, die Sache in letzter Sekunde noch rumzubiegen.

philipp616

Meister aller Klassen

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Osnabrück / Würzburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 7. Juli 2011, 10:14

Mir haben die neuen Folgen wieder sehr gefallen. Die Serie bringt viel Abwechslung und diese Mischung ist bisher immer sehr gelungen. Nach mittlerweile 16 Folgen lassen sich meiner Meinung nach keine Abnutzungserscheinungen feststellen. Vermutlich liegt das auch daran, dass Brandis nicht der strahlende Held ist, der jede Situation nach Schema F meistert. Auch wenn die 15 ebenfalls nicht zu meinen Favoriten zählt so hat mir die Geschichte doch gut gefallen. Die 16 war ein Knaller. Ich kann nur ein weiteres Mal sagen, dass ich mich wie blöd auf neue Folgen freue. Grade nach dem fiesen Cliffhanger bei Folge 16.

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 512

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 9. Juli 2011, 18:03

Im Blog gibt es mehr Infos zur Musik der Folge 15.

Making of „Aktenzeichen: illegal“ – Die Musik

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 3 685

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Familienkasse

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 9. Juli 2011, 19:21

Ich mochte Folge 15 sehr. Aber bisher hatte ich auch kaum etwas an den anderen Folgen zu meckern. Für mich ist Mark Brandis eine der besten Serien auf dem Markt, im Sci Fi Bereich sowieso. Und irgendwie wirkt sie auch noch realistischer als Rhodan.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 300

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

58

Samstag, 9. Juli 2011, 20:14

Und irgendwie wirkt sie auch noch realistischer als Rhodan.
Liegt daran das Rhodan schon lange nur noch Fiction ist und nicht mehr viel Science drin hat :D 8)
Meine private Infosite zum Thema Hörspiel & Hörbuch:
www.hoernews.de

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 10. Juli 2011, 11:10

Ich fand 15 zuerst ein bisschen fad, aber nicht schlecht und als ich dann 16 gehört hatte gefiel mir der Kontrast der beiden Folgen sehr gut. Einmal Politik und einmal Action.
Also für jeden was dabei. :)

Martin Seebeck

Dealing in futures

Beiträge: 503

Registrierungsdatum: 27. November 2007

  • Private Nachricht senden

60

Samstag, 16. Juli 2011, 16:04

Gefreut haben wir uns in der letzten Woche u.a. über diese zwei Besprechungen:
Die Kilimandscharo-Geschichte ist mir als eine der eindringlichsten Brandis-Abenteuer aus Schulbibliothekszeiten in Erinnerung geblieben, und das gerade auch wegen des ernsten Hintergrunds. Es freut mich, wenn sie auch in Hörspielform nicht nur als spannende Countdownstory wahrgenommen wird.

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher