Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 464

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 6. Juni 2008, 18:09

Da stimme ich DRY zu, gegruselt haben mich da eher die Sachen vom Gruslekabinett oder auch Burns und schwarze Sonne zB. Vielleicht liegts daran, das man bei diesen Groschenvorlagen am Ende doch weiß, das der Hauptheld nciht stirbt, das macht das Ganze für mich irgendwie schon un-unheimlicher. Ich denke auch, das die Heftchen nicht sooo auf den Grusle an sich ausgelegt sind, sondern auch Action und vor allem Kurioses bieten müssen - man will sich ja von der Konkurrenz abheben, trotzdem aber mist die selbe Leserschaft anziehen....

Also eher ein Problem der Vorlage denn der Umsetzung?

lord gösel

MindNapper

  • »lord gösel« ist männlich

Beiträge: 6 521

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Essen

Beruf: Junggeselle der Wissenschaft (B.Sc)

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 6. Juni 2008, 18:58

Zitat

Original von blackmail82
Also eher ein Problem der Vorlage denn der Umsetzung?


Wenn die Vorlage eher trashiger statt unheimliches bietet, so ist es wohl in der Tat ein Problem der Vorlage und nicht der Umsetzung.

Die Frage ist nur, wieso uns "alle" immer tolle Grusel-Hörspiele verkaufen wollen, wenn es meistens doch eher Action mit unhiemlichen Elementen ist. Nimm da mal Ballard 3 (ziemlich aktuell): Da gibt es einiges an Actioneinlagen .. aber unheimlich?

Oder ... um mal mein Paradebeispiel zu nennen: Der Zombie-Macher von Haiti. Mit der Folge von DLG kann ich so gar nichts anfangen. Selbst fürn Groschenehft ist die Handlung ultradünn und gruselig ist es da überhaupt nicht, leider :(
"Over!" she cries
through rope ends and silk ties
Beautiful life
escaping her young blue eyes


Pain Of Salvation - Rope Ends

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 6. Juni 2008, 20:01

Zitat

Original von lord gösel

Oder ... um mal mein Paradebeispiel zu nennen: Der Zombie-Macher von Haiti. Mit der Folge von DLG kann ich so gar nichts anfangen. Selbst fürn Groschenehft ist die Handlung ultradünn und gruselig ist es da überhaupt nicht, leider :(


Auch wenn wir jetzt etwas weg sind vom Kernthema.
Die Folge war in meinen Augen doch recht unterhaltsam, ist meinen Erwartungen aber auch nicht gerecht geworden. Gerade bei dem Thema hätte ich mir doch etwas mehr an Stimmung erwartet, die es ja nun so nicht gibt.

Thomas Tippner

Fortgeschrittener

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 3. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 6. Juni 2008, 20:01

Zitat

Original von freiwild
Sind in sich abgeschlossene Folgen, richtig?


Ja...
Die Folgen sind abgeschlossen. Es wird nur ein oder zwei Andeutungen geben, die aber rasch aufgeklärt werden, wozu man aber nicht unbedingt alle Folgen haben muss; ist halt nur ein kleines Extra für jene, die die Serie von anfangan hören werden

25

Freitag, 6. Juni 2008, 20:02

Ja, ja der Herr Gösel, schon mal auf die Cover von "Tony Ballard" geschaut?
Wüßte nicht das da Grusel Hörspiel drauf steht =)

Tony Ballard - Dreamland Grusel - Dreamland Action - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
www.TS-Dreamland.de
Hörspiele back to the roots



Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 005

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 6. Juni 2008, 20:35

Zitat

Original von Thomas Birker (DLP)
Ja, ja der Herr Gösel, schon mal auf die Cover von "Tony Ballard" geschaut?
Wüßte nicht das da Grusel Hörspiel drauf steht =)


Das ist doch eine sehr schwache Ausrede. Tony Ballard kann mit John Sinclair in einen Topf geworfen werden und das sollen nun mal beides Gruselserien sein. ;)
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 6. Juni 2008, 20:40

Zitat

Original von Captain Blitz

Zitat

Original von Thomas Birker (DLP)
Ja, ja der Herr Gösel, schon mal auf die Cover von "Tony Ballard" geschaut?
Wüßte nicht das da Grusel Hörspiel drauf steht =)


Das ist doch eine sehr schwache Ausrede. Tony Ballard kann mit John Sinclair in einen Topf geworfen werden und das sollen nun mal beides Gruselserien sein. ;)


Wobei ich diese Taktik gar nicht mal so schlecht finde. Damit sage ich ja von vornherein, dass der Fokus ein wenig anders liegt und eben nicht die Art Grusel erwartet werden kann, die man sonst unter diesem Begriff erwarten würde und suggeriere eben nicht das, was ich zum Beispiel mit dem Titel "Dreamland Grusel" tue.
Von daher erachte ich das auch nicht wirklich als Ausrede. Ausrede wofür denn?

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 005

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 6. Juni 2008, 20:50

Zitat

Original von DRY
Ausrede wofür denn?


Steht doch da!

Gruselserie ohne Grusel und mit dem Spruch, dass von Grusel auf dem Cover nicht die Rede ist, redet man sich raus.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 6. Juni 2008, 21:21

Wenn man den Fokus nicht auf den Grusel legt, weil ja bereits klar ist, dass man es eben nicht mit Grusel im eigentlichen Sinn zu tun bekommt. Wo ist da die Ausrede?

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 005

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 6. Juni 2008, 21:22

Zitat

Original von DRY
Wenn man den Fokus nicht auf den Grusel legt, weil ja bereits klar ist, dass man es eben nicht mit Grusel im eigentlichen Sinn zu tun bekommt. Wo ist da die Ausrede?


Wieso ist es klar, dass man es nicht mit Grusel im eigenen Sinn zu tun bekommt? Ich sehe Titel wie John Sinclair, Tony Ballard und Co. und denke sofort an Grusel.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 6. Juni 2008, 21:26

Zitat

Original von Captain Blitz

Zitat

Original von DRY
Wenn man den Fokus nicht auf den Grusel legt, weil ja bereits klar ist, dass man es eben nicht mit Grusel im eigentlichen Sinn zu tun bekommt. Wo ist da die Ausrede?


Wieso ist es klar, dass man es nicht mit Grusel im eigenen Sinn zu tun bekommt? Ich sehe Titel wie John Sinclair, Tony Ballard und Co. und denke sofort an Grusel.


Nun, wenn ich mir Sinclair anschaue, dann weiß ich eigentlich schon, dass ich nicht das bekomme, was ich mir unter richtigem Grusel vorstelle. Das heißt zwar nicht, dass diese Folgen nicht auch ihre gruseligen Elemente haben können, aber da sind meine Erfahrungen mit Groschenromanvorlagen eben einfach andere. Denn wie gesagt, wusste mich bislang keine der gehörten Folgen aus diesem Bereich _richtig_ zu gruseln. Von daher erwarte ich das eigentlich von anderen, ähnlichen Vertretern dieses Genres auch nicht unbedingt.
Was natürlich nicht heißt, dass diese mich deswegen nicht auch gut unterhalten können.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 005

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 6. Juni 2008, 21:28

Es sind und sollen Gruselserien sein und wenn es nicht gruselt, dann sind das halt Verfehlungen der Vorlage oder der Umsetzung, so einfach ist das.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 6. Juni 2008, 21:35

Wohl oftmals in erster Linie Verfehlungen der Vorlage (kann aber natürlich auch mal andersrum sein). Und gerade wenn man um diesen Umstand weiß, dann finde ich es wie gesagt nicht verkehrt bei den Hörspielen beispielsweise auf die Bezeichnung "Gruselserie" zu verzichten. Selbst wenn sich die Vorlagen möglicherweise so schimpfen.

Ich kann jedenfalls nicht behaupten, dass bei Ballard nicht versucht wird Gruselfeeling zu wecken, aber das geht halt nur in dem Rahmen, wie es die Vorlage zulässt. Und in diesem Maße gelingt das zumindest in den ersten zwei Folgen ganz gut (von der bisweilen etwas zu freundlich klingenden Musik abgesehen, aber das habe ich ja auch schon oft genug mal erwähnt.)

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 464

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 6. Juni 2008, 21:36

Ist das nicht einfach eher ne Floskel geworden? Man nennt es halt Grusel, weil das einfach ein Wort zur leichten Umschreibung des Ganzen ist. Es sind ja auch zB keine Groschenromane mehr, die kosten ja bestimmt schon mehr als einen Ecu! 8o
Also wenn ich so Groschenromane oder eben Hörspiele nach solchen Vorlagen sehe, dann erwarte ich schon eher das, was Sinclair so zu bieten hat und keine richtig gruselige Story. Der Einfachheit halber sagt man halt Grusel, ich glaub mehr steckt da nicht mehr dahinter.

35

Freitag, 6. Juni 2008, 23:31

Dry und Blackmail82 verstehen was ich meine, "Tony Ballard" ist für mich Action-Fantasy mit dunklen gruseligen Elementen. Aber kein Grusel in der klassischen Art.
Und genau so lege ich die Hörspielserie auch an. Wer die Romanserie kennt, der weis das im Verlauf der Serie die phantastischten Welten eines A.F. Morlands (die Prä-Welt Coor, Protoc, die Silberwelt, das Reich der grünen Schatten, Feuerwelt, die Welt des Guten u.a.), teilweise äußerst pantastische Wesen,
die ihres gleichen suchen und vieles mehr auftauchen, der Grusel zwas immer mit schwimmt, aber nicht die erste Geige spielt. Ähnlich wie es auch später bei Macabros zum Beispiel der Fall ist. Das aber "Die Rache des Todesvogels" in erster Linie keine Gruselhörspiel ist, sollte man schon an Hand des Ambientes Südsee feststellen. Außerdem welchen Erwachsenen kann man heute noch gruseln, außer bei einigen Folgen von Titanias Gruselkabinett hatte ich das eigentlich sogut wie nicht mehr. Man sollte es dem Dialogbuchautoren, der Vorlage und dem Regiseur überlassen was man für Hörspiele macht.

Und Lord Gösel hat eigentlich genau die richtige Aussage schon geschrieben, den John Sinclair und eben auch Tony Ballard (und auch "Der Zombie-Macher von Haiti)sind in erster Linie:

Zitat

...eher Action mit unheimlichen Elementen.


Und genau das soll es auch sein, ich danke für das Verständnis.

Tony Ballard - Dreamland Grusel - Dreamland Action - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
www.TS-Dreamland.de
Hörspiele back to the roots


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Thomas Birker (DLP)« (6. Juni 2008, 23:33)


blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 464

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 6. Juni 2008, 23:40

Es gibt schon noch achen, wo ich mich grusel und ich würde das auch gerne öfter in Hörspielen haben. Aber wie schon gesagt, bei Groschen-Grusel (nicht böse gemeint) hab ich andere Erwartungen. Passt schon :thumbsup:

lord gösel

MindNapper

  • »lord gösel« ist männlich

Beiträge: 6 521

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Essen

Beruf: Junggeselle der Wissenschaft (B.Sc)

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 7. Juni 2008, 13:05

Zitat

Original von Thomas Birker (DLP)
Ja, ja der Herr Gösel, schon mal auf die Cover von "Tony Ballard" geschaut?
Wüßte nicht das da Grusel Hörspiel drauf steht =)


Auch wenn das Thema nun eigentlich durch ist: DARK Fantasy. Dark bedeutet übersetzt DUNKEL und wenn man bei dunkel was gruseliges erwartet, dann ist das doch eigentlich logisch, oder? ;)

Und ... wo Tony Ballard eher Action mit unheimlichen Elementen sein soll, verstehe ich nicht so ganz. In Folge 3 gab es jetzt mal etwas Action (um von der etwas dünnen Handlung vielleicht "abzulenken"?) aber in den ersten beiden Episoden konnte ich keine großartigen Action-Szenen ausmachen.
"Over!" she cries
through rope ends and silk ties
Beautiful life
escaping her young blue eyes


Pain Of Salvation - Rope Ends

T-Rex

Meister

  • »T-Rex« ist männlich

Beiträge: 2 078

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

Wohnort: Senden

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 20. Juni 2008, 17:03

Nocturna hatten heute den ersten Sprecher für "Gordon Black" in Berlin vorm Mikrophon. Mehr dazu ab 20 Uhr in den Produktionsnotizen von Sven Schreivogel auf Zauberspiegel-online.de.
Gruss T-Rex

www.talker-lounge.de

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 005

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 20. Juni 2008, 18:41

Da sind sie schon:

Produktionsnotizen
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 5 930

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 20. Juni 2008, 19:42

Zitat

Original von Thomas Birker (DLP)
Außerdem welchen Erwachsenen kann man heute noch gruseln, außer bei einigen Folgen von Titanias Gruselkabinett hatte ich das eigentlich sogut wie nicht mehr.


Da gebe ich dir recht. Richtig gruselige Hörspiele gibt es kaum. Erwarte ich aber auch nicht, wenn ich Sinclair, Ballard, Zamorra und Co. kaufe. Für mich ist das Bond mit Vampiren...(dämonische Gegenspieler beliebig einsetzen). Und daran habe ich eben auch meine Freude. Das letzte richtig gruselige Hörspiel war für mich "Der Prinzessin". In Ausnahmefällen geht es dann doch noch.