Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 858

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. September 2014, 21:29

RadioTipp: Stille Helden siegen selten

Radio:Tipp
des Teams der Hörspiel-Freunde

Im "Radio:Tipp" empfiehlt das Team der Hörspiel-Freunde Radiohörspiele, die in den nächsten Tagen gesendet werden.

Die Empfehlung für den

Donnerstag. 09. Oktober 2014

Ab 22:00 Uhr sendet

mdr-figaro

Stille Helden siegen selten

von Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis, Ralph Oehme

Produktion: hr / Sachsen Radio / SFB 1990
Regie: Ralph Oehme und Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis

Spieldauer: 58 Min.

Mit Zeitzeugen der sogenannten sanftendeutschen Revolution Der Aufbruch in Leipzig und anderswo im Herbst 1989. Gesprächspartner der beiden Autoren waren vor allem Demonstranten und Oppositionelle, aber auch die Gegner der „stillen Helden“: Mitarbeiter der Staatssicherheit, SED-Funktionäre, Spekulanten und Rechtsradikale. Die spezifischen Sätze und Geräusche einer sanften Revolution sowie die spontanen und rhythmischen Sprechgesänge wurden mit dem Mikrofon aufgenommen, das im Vergleich zur Kamera näher an den Ereignissen ist, weil es sich mitten unter den Handelnden aufhalten kann. „Stille Helden siegen selten“ wurde mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 1990 ausgezeichnet, die Jury befand, dass die Zeugenaussagen „zu einer kunstvoll aufgebauten Erzählung zusammengefügt“ worden seien, „in der nicht die vielgenannten Anführer das Wort haben, sondern unbekannte Menschen, leidende, aufständische und beglückte, aber auch Stasi- und Parteifunktionäre, Spekulanten und Nutznießer.“

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich
  • »Snow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 858

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. November 2017, 17:19

Radio:Tipp
des Teams der Hörspiel-Freunde

Im "Radio:Tipp" empfiehlt das Team der Hörspiel-Freunde Radiohörspiele, die in den nächsten Tagen gesendet werden.

Die Empfehlung für
Mittwoch, 01. November 2017


Ab 21:30 Uhr sendet

DLF Kultur

Stille Helden siegen selten

von Ralph Oehme und Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis

Produktion: hr / SFB / Sachsen Radio 1990
Regie: Ralph Oehme und Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis
Spieldauer: 58 Min.

Der Aufbruch in Leipzig und anderswo im Herbst 1989. Gesprächspartner der beiden Autoren waren vor allem Demonstranten und Oppositionelle, aber auch die Gegner der „stillen Helden“: Mitarbeiter der Staatssicherheit, SED-Funktionäre, Spekulanten und Rechtsradikale. Die spezifischen Sätze und Geräusche einer sanften Revolution sowie die spontanen und rhythmischen Sprechgesänge wurden mit dem Mikrofon aufgenommen, das im Vergleich zur Kamera näher an den Ereignissen ist, weil es sich mitten unter den Handelnden aufhalten kann. „Stille Helden siegen selten“ wurde mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 1990 ausgezeichnet, die Jury befand, dass die Zeugenaussagen „zu einer kunstvoll aufgebauten Erzählung zusammengefügt“ worden seien, „in der nicht die vielgenannten Anführer das Wort haben, sondern unbekannte Menschen, leidende, aufständische und beglückte, aber auch Stasi- und Parteifunktionäre, Spekulanten und Nutznießer.“

Ralph Oehme, geboren 1954, Dozent an der Musikhochschule Leipzig und der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Seit 1987 freier Autor und Regisseur für Theater und Hörfunk, jüngstes Hörspiel: „Steins Kampf. Der Mann, der Adolf Hitler retten wollte“ (MDR 07).

Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis, geboren 1947, schreibt Drehbücher für Kino, Fernsehen, TV-Serien, Hörspiele und Features - zuletzt „Hahn zu“ (DLR 08).