Du bist nicht angemeldet.

  • »Dr. Hartholz« ist männlich
  • »Dr. Hartholz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 458

Registrierungsdatum: 6. November 2006

Wohnort: Menden

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. August 2008, 21:43

Die Teufelskicker - 013) Sieg um jeden Preis!

Beim Training verletzt sich Olli durch ein hartes Foul von Catrina so schwer, dass es fraglich ist, ob er bei dem nächsten Spiel dabei sein kann. Ausgerechnet in diesem Spiel geht es für die Teufelskicker darum, zu verhindern, dass ihr Erzrivale, der VfB der Kreismeisterschafts-Titel holt. Die Teufelskicker sind sauer auf Catrina.

Aber irgendetwas stimmt nicht. Hat Olli sich wirklich so schwer verletzt, wie er behauptet? Oder steckt etwas anderes dahinter? Als Mark dann auf dem Pausenhof andeutet, dass seine Mannschaft bald mit einer großen Überraschung aufwarten wird, wissen die Teufelskicker, dass sie etwas unternehmen müssen...

Erneut gelingt es den Machern eine schöne Mischung aus Fußball und privaten Problemen der Teufelskicker dem Hörer zu präsentieren. Diesmal konzentriert man sich auf das Thema Ehrlichkeit innerhalb der Mannschaft, das ja beim Fußball ebenfalls eine große Rolle spielt. Dazu packt man das wichtige Spiel gegen den VfB und schon hat man wieder eine schöne Geschichte innerhalb der Reihe, die den Hörer von der ersten bis zur letzten Minute unterhält!

An die Umbesetzungen innerhalb der Reihe hat man sich mittlerweile vollständig gewöhnt und auch das Problem des Ablesens, dass einige neue Sprecher anfangs hatten, haben die Macher in den Griff bekommen. Leider hört man in dieser Folge einen neuen Sprecher, bei dem man dieses Problem erneut feststellen muss. Es handelt sich um Timo Sünnemann, der die Rolle des Mark’ einnimmt und leider sehr abgelesen klingt. Bei den restlichen Nachwuchssprechern ist aber alles in Butter und alle bringen ihre Rollen ordentlich bis gut rüber. Dazu gesellen sich noch Profis wie Oliver Rohrbeck, Thomas Karallus, Sascha Rotermund und Ulli Potofski und schon kann von fast durchgehend guten Sprecherleistungen sprechen!

Bei der musikalischen Untermalung zeigt sich das gewohnte Bild. Die eingesetzten Klänge kennt man bereits aus früheren Folgen und schon dort konnten sie das Hörspiel gut untermalen. Bei den Effekten haben die Produzenten sich ebenfalls viel Mühe gegeben. Einziger Punkt der mich erneut stört ist, dass man sich während des Spieles gegen den VfB schon fast an ein Bundesligaspiel erinnert fühlt. Dabei darf man nicht vergessen, dass es sich um ein Spiel von Nachwuchskickern handelt, bei denen die Zuschauerzahlen sich wohl gerade einmal im zweistelligen Bereich bewegen. Dieses kleine Problem sollte man bis zur nächsten Folge in den Griff bekommen, ansonsten hat man eine sehr ordentliche Bearbeitung vorliegen.

Fazit: An Innovation mangelt es den Autoren nicht, denn man bekommt erneut eine schöne Geschichte vorgesetzt, bei der der Fußballanteil eher im Hintergrund steht und man sich verstärkt auf die privaten Probleme der Spieler konzentriert. So unterhält das Hörspiel den Hörer von der ersten bis zur letzten Minute und lädt gern zum mehrmaligen Hören ein. Bei den Sprechern gibt es mit einer einzigen Ausnahme keinen Grund zur Kritik. Auch die technische Seite kann erneut überzeugen. Fans der Serie sollten hier auf jedenfall wieder zugreifen, aber auch anderen Hörspielfans kann ich diese CD empfehlen, selbst wenn einen das Thema Fußball nicht so wirklich interessiert, es lohnt sich!

Note 2

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 73 003

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. September 2008, 07:01

Im Training kommt es zu einem unangenehmen Zwischenfall, anscheinend hat Catrina Olli (Julia Fölster und Alexander Kapp) brutal gefoult! Doch dann geht die ganze Angelegenheit in eine andere Richtung, denn Catrina hat Olli gar nicht berührt, er kann gar nicht verletzt sein. Was hat er nur vor? Er täuscht die Verletzung vor, um bei einem anderen Verein vorzuspielen und das ausgerechnet vor dem wichtigen Spiel gegen den VfB, in dem es um die Kreismeisterschaft geht. Wird diese Sache noch einen guten Ausgang haben?

- Meinung -

Die Serie hat in jeder Folge einen besonderen Aufhänger, der nicht immer direkt mit Fussball zu tun haben muss, er kann auch durchaus mal vom Fussball auf das Leben an sich übertragen werden. Diesmal geht es um das Thema Schwalben und vorgetäuschte Fouls, also um Ehrlichkeit. Gibt es die im Fussball? Insgesamt fällt die Story jedenfalls wieder sehr interessant und spannend aus und die Autoren sind stets darauf bedacht, nicht Friede, Freude, Eierkuchen vorzugaukeln, was mir besonders gut an dieser Serie gefällt. Inhaltlich kann man dieser Folge also nichts vorwerfen, im Gegenteil, hier wird bereits ordentlich gepunktet.

Da zieht die Umsetzung auch gleich nach und bis auf ein kleines Problem (Timo Sünnemann klingt stark abgelesen!), gibt es auch hier kaum etwas an der Produktion auszusetzen. Die Mischung aus jungen Talenten und gestandenen Profis gefällt mir immer wieder, hier ist das nicht anders. Thomas Karallus als Erzähler, Anton Sprick als Moritz, Julia Fölster als Catrina und Oliver Rohrbeck als Trainer Norbert bei den Hauptrollen oder halt Sascha Rotermund als Herr Konrad, Christine Pappert als Frau Schäfer in den Nebenrollen, das macht schon ordentlich was her. Die Rollen werden allesamt gut und glaubwürdig rübergebracht, Aussetzer gibt es hier keine, was natürlich auch an der Regie von Thomas Karallus liegen dürfte. Der Mann ist durchaus schon ein alter Hase in diesem Geschäft und er versteht sein Handwerk.

Titelsong und Musik von Michael Berg und Szina Pätzoldt kommen richtig tut rüber. Die Untermalung fällt sowieso sehr gut aus, wobei natürlich die Fussballszenen an sich wie immer etwas überzogen ausfallen, aber man gewöhnt sich halt dran. Es ist halt sehr schwer, ein Spiel von Nachwuchskickern sinnvoll zu untermalen, hier schiesst man leider stets über das Ziel hinaus, das hier hat schon Bundesligaatmosphäre. Aber das ist nur eine Sache, die mich stört, im Gesamtbild fällt das wiederum gar nicht so sehr ins Gewicht.

Wieder eine gute Folge, an der es nur ganz wenig auszusetzen gibt. Fussballgebegeisterte Hörer kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, inhaltlich und technisch überzeugt die Serie und nicht nur die jungen Hörer dürften Gefallen an den Abenteuern der Teufelskicker finden.

Amazon.de
»Captain Blitz« hat folgende Datei angehängt:
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher