Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hightop

Labiler Mann gefangen in einer Welt voller Versuchung

  • »Hightop« ist männlich
  • »Hightop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 9. Mai 2009

Wohnort: Hamburg

Beruf: Disponent

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. November 2010, 19:09

Thomas Ligotti "DAS ALPTRAUM-NETZWERK"

Titel: DAS ALPTRAUM-NETZWERK
Autor: Thomas Ligotti
Gelesen von Thomas Franke
Aus der Reihe: Edgar Allan Poes Phantastische Bibliothek Nr. 2
Produktion: BLITZ
Länge: 5 Std. 54 Min.
Audiformat: MP3




Klapptext:

Unter der glatten Oberfläche der Geschäftswelt brodelt ein Sumpf aus Angst, Missgunst und Rache. Als Ort des Grauens erscheint die moderne Businesswelt geradezu ideal – den Menschen als austauschbares Rädchen im Getriebe betrachtend, umspannen weltweit operierende Firmen den Globus mit einem Netzwerk, das nahezu unüberschaubar geworden ist.
Der Einzelne sieht sich einem Geflecht aus Intrigen gegenüber, das ihn zu erdrücken droht. Aber wenn das Individuum die Chance zur Gegenwehr bekommt, wird die Vergeltung bestialisch sein …



Die Storys:

Die erste Geschichte hat den Titel "Der Lohn des Lebens – Meine Arbeit ist noch nicht erledigt" handelt von einem kleinen Angestellten namens Frank Dominio auf den zahlreichen Mobbing Angriffen verübt werden. Seine Vorgesetzten welche Ihm eigentlich zur Seite stehen müssten entpuppen sich sogar als heimliche Befürworter der Mobbing Angriffe, als ob dies alles nicht schon grausam genug ist wiederfährt Frank Domino ein rätselhafter Verkehrsunfall, er kann nicht mehr, er sieht nur noch einen Ausweg, RACHE.
.
Der Titel der zweiten Geschichte hat den vielversprechenden Titel "Die Wiederkunft der Toten – Ich habe noch eine speziellen Plan für diese Welt" es handelt von der Blaine Company, die ihren Firmensitz in der "Mordstadt" hat, dieser Name ergibt sich aus dem Umstand das es hier eine der höchsten Mordraten des Landes gibt. Es verschwindet ein Führungmitarbeiter nach dem anderen, an Ihrer stelle rücken Zwielichtige Typen die wie obdachlose daherkommen, ungewaschen,unqualifiziert und gänzlich ungeeignet für die Positionen welche Sie bekleiden sollen, im Zuge dieser Merkwürdigen Umstände soll die Company neu Ausgerichtet werden um auf dem Markt zu bestehen, es soll Expandiert werden dieser Versuch bringt das Fass zum Überlaufen und die Situation entgleist nun völlig.



Meine Meinung:

"Das Albtraum-Netzwerk“ von Thomas Ligotti besteht als Buch aus drei Geschichten, von denen jedoch hier nur zwei vertont wurden. Die Titelgeschichte, "Das Albtraum-Netzwerk“, wurde leider ausgelassen, dabei währe Platz genug gewesen da es sich hier um ein MP3 Format handelt.
Das Hörbuch besteht wie gesagt aus zwei einzelnen Geschichten in dem jedesmal der einzelne Firmenmitarbeiter sich als kleines, hilfloses Rädchen im Brutalen Getriebe der Wirtschaft wiederfindet, hier ist der Mensch auf eine Nummer runterreduziert was es den Wirschaftsmächtigen, Bossen, Industriekapitänen, Vorständen und Direktoren leichter macht über das Schicksal vieler Nummern zu entscheiden weil man dahinter nicht unbedingt den Menschen und ein Schicksal sehen muss, es sei denn man macht sich aus eigenem Antrieb die Mühe Dinge zu hinterfragen, aber dafür ist einfach keine Zeit, keine Zeit für Menschlichkeit, das Alptraum Netzwerk nimm seine Arbeit auf und Optimiert wo es was zu Optimieren gibt, also bei den einfachen Namenlosen, Durchnummerierten Arbeitnehmern, Mobing ist auch nur eine weitere Methode der Optimierung und gleichmacherei die man auch schon mal Zertifizierung nennt, klingt viel netter als Seelenlose gleichmacherei alles muß heute Standardisiert werden, Abweichungen (Freies Denken) unerwünscht.



Der Sprecher:

Thomas Franke verleiht dem Hörbuch Leben, seine düstere, raue und markante Stimme verleiht den Geschichten einen Dunkle, Morbide Atmosphäre welche keine Langeweile aufkommen lässt, was bei der schweren Kost und einer Länge von fast 6 Stunden eine echte Meisterleistung ist, Hut ab toll gesprochen!.



Fazit:

Die ist wirklich ein Anspruchsvolles Hörbuch, welches große Aufmerksamkeit benötigt, es regt durch seine Sozialkritischen Sichtweisen zum Nachdenken an, ein kleines Manko sind die oft sehr Langen und umständlichen Formulierungen welchen den Hörgenuss ein wenig schmälern.
Mir hat das Hörbuch gut gefallen und mich auch nach dem Ausschalten des CD-Players noch lange beschäftigt, gut gemacht BLITZ-Verlag !




Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher