Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 87 027

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Juli 2009, 23:58

Hamburg-Tour Teil 2: DieHörspiel 2009 am 13.06.09

Hamburg-Tour Teil 2: Die Hörspiel 2009 am 13.06.09

"Schlaf, was ist das?" oder "Hörspiel, Bier und Rock´n´Roll!"

Part 2: Nerdmania im Hühnerposten

"Hmmwasndasfnescheisse?" ging mir um 7:47 Uhr durch den Kopf, als mein Handy klingelte und mich mein Gesprächspartner dann auch noch ernsthaft fragte, ob ich schon auf der Messe sei. Ja, ihr lest richtig, 7:47 Uhr!!! Die Messe ging zum einen erst um 10 Uhr los und zum anderen erinnert ihr euch doch sicherlich noch an die Uhrzeit, zu der ich ins Bett torkelte. Unterm Strich blieben mir also nicht mal drei Stunden Schlaf und in zwei Stunden sollte der Hühnerposten seine Pforten öffnen und die Massen der Hörnerds (Nhörds?) würden hineinströmen.

Es blieben jc, der auch schon kurze Zeit später ins Zimmer kam, und mir noch knapp zwei Stunden um grundlegende Hygiene zu betreiben, zu frühstücken und sich dann zur Messe aufzumachen. Gesagt, getan! Auf das kleine Erlebnis, das ich im Bad hatte, muss ich an dieser Stelle nicht eingehen, das ist etwas für feucht-fröhliche Hörspieltreffen in geselliger Runde.

Nach einem kurzen, aber sehr leckeren Frühstück in einem kleinen Kioskcafé in der Nähe machten wir uns dann mit dem Taxi auf zum Hühnerposten. Die Frage, die in unseren Köpfen rumschwirrte war natürlich die, ob wir den Tag schadlos überstehen würden, denn nach der mehr oder weniger kaum vorhandenen Nacht fühlte man sich auch dementsprechend. Doch wir sind Hörspielmänner, verdammt nochmal, eisenharte Kassettenkinder, denen Schlafentzug gar nichts ausmachen kann...oder?

Es war kurz vor 10 Uhr, wir waren also überpünktlich und wir gesellten uns dann schon mal in die Schlange, die für V.I.H. (Very Important Hörspieler), Presse und Aussteller gedacht war, wir fühlten uns schrecklich wichtig. Okay, eigentlich fühlen wir uns immer schrecklich wichtig, aber diesmal ganz besonders. Rechts von uns war die etwas längere Schlange mit dem "normalen" Publikum und da sah man dann auch schon zwei Hörspiel-Freunde, nämlich Jan Carew und MrAcres. Nachdem die ersten Begrüßungen und Freundlichkeiten ausgetauscht wurden ("Pack!", "gewöhnliches Volk!"), traf man dann auch noch auf die Mannen vom Hörspielprojekt, Dennis Künster und Sven "Mr. Velvetvoice" Matthias. Auch hier vielen die Begrüßungen sehr herzlich aus, ich wurde mit einem "Och nee, der!" emfpangen, man fühlte sich gleich wie zu Hause.

Nach ein paar Minuten, dem Abgreifen des Presse-Lanyards und einem Messestempel ging es dann hinein in die Hallen des Hühnerpostens und auf den ersten Blick dachte ich mir nur, dass sich im Prinzip zum Vorjahr nichts geändert hat. Von deutlich mehr Ausstellern sah ich nichts, ein paar wahren nicht anwesend, dafür gesellten sich andere hinzu, die Großen in Form vom DAV, dem Hörverlag und Lübbe Audio fehlten weiterhin, aber Universal war in Form von Folgenreich anwesend.

Dort erwartete uns auch schon direkt der erste Knaller und der Tag war gerettet, da hätte kommen können was wolle. Mark Brandis nun bei Folgenreich, was für eine frohe Botschaft. Die Serie wird in Doppelfolgen fortgesetzt werden, also zwei CDs pro Abenteuer, dazu dann im nächsten Jahr gleich die dreifache Ladung, mehr geht nun wirklich nicht.

Dann ging es weiter, Shakehands am Stand von Argon, ein kurzes Gespräch und der nächste Stand wurde besucht, Dreamland Productions. Auch hier eine kurze Unterhaltung mit Labelchef Thomas Birker und es gesellte sich Daniel Antonowicz hinzu, der sowohl für Dreamland, als auch für die Hörfabrik im Einsatz ist und er wollte mich mal mit ein paar Fragen löchern, wie ich zum Hörspielfan wurde, welche Lieblingsserien ich habe und und und. Da stand man doch gerne Rede und Antwort und danach ging die Reise auch schon weiter vorbei an den Ständen von Zaubermond Audio und Lausch ab in den nächsten Gang.

Soweit sollte es dann aber doch nicht kommen, denn dort standen schon die beiden Kieler Nasen und Hörspiel-Freunde Knolli und Maltin. Mein Kopf war noch schwer, doch die beiden Haudegen quatschten einen schon ins erste Bier des Tages. Dann gesellten sich auch noch Jan Carew und MrAcres dazu und man machte auch noch die Bekanntschaft mit Sheepy, die man wunderbar an ihrer Dodo-Tasche erkennen konnte.

Zu dieser Zeit hatte ich jc schon verloren, der sich durch die mittlerweile immer größer werdende Menge kämpfte, Fotos knipste und für Stunden verschwand. Man sollte nicht meinen, dass dies bei einer Veranstaltung auf relativ kleinem Raum möglich sein sollte, doch so war es und es ging dann auch für mich weiter in den nächsten Gang. Romantruhe Audio und die Hörfabrik wurden begrüßt, Joachim Otto, Horst Kurth und Mareike Möller waren vor Ort und man plauschte ein wenig miteinander, unter anderem über den Aufkleber "Hörspiel für Erwachsene" auf der dritten Folge der Schatzjägerin. Wer das Hörspiel mittlerweile kennt, der dürfte wissen warum.

Man schlenderte weiter, delicious media productions mit Labelchef Mario Cuneo wurde begrüßt, Traumwandler-Autor Markus Winter war dort auch anzutreffen und man stand zum Überraschungshit 2009 Rede und Antwort. In den weiteren Gängen konnte man folgende Label antreffen: Nocturna Audio, Ohrland, MindCrusher Studios, Oetinger Audio, Jumbo/GoyaLit, Lauscherlounge und natürlich auch Europa. Wenn ich jemanden vergessen habe, dann bitte ich das zu entschuldigen.

Es waren somit einige Branchenvertreter vor Ort, mal waren die Stände größer, dann wieder kleiner, insgesamt hat sich gegenüber dem Vorjahr in der Hinsicht aber nichts geändert. Auf mich machte es nämlich den Eindruck, das quantitativ die gleiche Anzahl an Ausstellern vor Ort war, qualitativ nahmen sich die beiden Messen im Prinzip aber auch nicht, da ist noch jede Menge Luft nach oben vorhanden. Weitere Branchengrößen wurden erneut schmerzlichst vermisst, allen voran Lübbe Audio und den angeschlossen Studios und Label wie STIL und Titania Medien, welche man hoffentlich im nächsten Jahr endlich mal vor Ort begrüßen kann.

Genug Zukunftsvisionen und Wünsche, vor Ort war dennoch einiges zu sehen zu hören und zu erfahren und gegen Mittag traf ich dann auf Raimon Weber. Mit ihm schlenderte ich dann nochmal ein paar Runden über die Messe, man plauderte nett und nach einer Stunde knurrten unsere Mägen dann doch gewaltig, es ging auf in die Innenstadt zu einem netten Lokal. Nein, nicht zum Chinesen, vor den uns einige nachdrücklich gewarnt hatten, sondern in ein gemütliches Schnellrestaurant, in dem wir dann nicht nur über Raimons Arbeit, vergangene und zukünftige, sprachen, sondern auch über kultige Zeichentrickserien wie z.B. Ren und Stimpy.

Dann ging es wieder zurück, denn um 14 Uhr startete die Autogrammstunde der Darkside Park Autoren am Stand der Lauscherlounge und mit Hendrik Buchna hatte ich mich im Vorfeld schon verabredet. Raimon begrüßte seine Autorenkollegen, darunter wie bereits erwähnt Hendrik Buchna und Christoph Zachariae und John "Lady Bedfort" Beckmann komplettierten das Team. Es wurden fleißig Autogramme geschrieben und es wurden auch zu den anderen Serien der Lauscherlounge Fragen gestellt und das gesamte Team stand so gut wie möglich Rede und Antwort. Das Team vom Hörformat, die Macher von Peter Lundt, wuselten auch um den Stand herum und so kam man ebenfalls ins Gespräch. Soundmensch Tommi Schneefuß war ebenfalls von Ort, man kannte sich bereits von der Ohrkanus-Verleihung und dann trat auch noch "Oberlounger" Oliver Rohrbeck persönlich auf dem Plan. Eine schöne Runde, es wurden weiter fleißig Autogramme geschrieben und nach knapp einer Stunde konnte sich Hendrik loseisen und es ging in Richtung Theke.

Auf dem Weg dorthin und ganz nebenbei brachte ich dann das junge Label fear4ears mit pop.de zusammen, die wohl daraufhin einen kleinen "Vertriebsdeal" einfädelten, damit die vielversprechende Serie "Horror-Haus" auch ein größeres Publikum findet, denn das haben die sympathischen Newcomer absolut verdient.

An der Theke angekommen, gab es dann bei einigen Bieren Redebedarf, aber in absolut positivem Sinne, man tauschte sich über gemeinsame Hobbys aus, man sprach über die schönen 80er Jahre, in denen wir beide unsere Kindheit verbrachten, Masters of the Universe und Co. waren das Thema. Zwischendurch wurden auch immer wieder mit anderen Leuten das Gespräch gesucht, die an uns vorbeigingen, so ergab sich unter anderem auch ein kurzer und angenehmer Plausch mit Stefan Kaminski, der sich sehr über den Ohrkanus für seine Leistung als Sprecher bei "Die Kobolde" freute.

Die Zeit verging wie im Flug, mittlerweile war jc auch wieder mit von der Partie (Party?) und es wurde zur Verleihung des "Hörspielers des Jahres" gebeten. Wer würde diese Trophäe aus welchen Gründen mitnehmen? Das interessierte mich doch sehr und schon ging es los. Es wurden verschiedene Gruppierungen zusammengestellt, aus denen dann eine Siegerin oder ein Sieger hervor ging. Jeder der Nominierten hätte es verdient gehabt, einen Preis nach Hause zu nehmen, doch letztendlich bekam immer nur einer aus dieser Gruppierung den Preis. Wie die Zusammenstellung zustande kam, ist mir bis heute schleicherhaft geblieben und das ist ein Punkt, der mich dann auch gestört hat. In diesen Preis müssen klarere Strukturen, wenn er mehr als nur "just for fun" sein soll, also wären Kategorien sinnvoll. Wie dem auch sei, alle Teilnehmer haben sich um Hörspiele und Hörbücher verdient gemacht, in welcher Form und Funktion auch immer und das wurde verdientermaßen belohnt.

Kurz nach der Verleihung war die tolle Hamburg-Tour schon beendet, der Zug um 22.40 Uhr musste genommen werden und so verabschiedete man sich von allen und jc und ich verließen zusammen mit Hendrik den Hühnerposten, nach einer herzlichen Verabschiedung trennten sich die Wege.

Die Zugfahrt Richtung Heimat verlief ohne Zwischenfälle, man ließ die beiden Tage nochmal Revue passieren und alles in allem hätte es nicht schöner sein können. Man sieht sich definitiv auf der Hörspiel 2010!
»Captain Blitz« hat folgende Dateien angehängt:
  • Sa01.jpg (643,97 kB - 70 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa02.jpg (650,79 kB - 64 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa03.jpg (575,02 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa04.jpg (606,38 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa05.jpg (631,01 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:00)
  • Sa06.jpg (564,63 kB - 66 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:00)
  • Sa07.jpg (547,32 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:00)
  • Sa08.jpg (561,48 kB - 66 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:00)
  • Sa09.jpg (622,89 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:00)
  • Sa10.jpg (493,52 kB - 73 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:50)
  • Sa11.jpg (549,12 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa12.jpg (454,8 kB - 66 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa13.jpg (539,37 kB - 72 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa14.jpg (571,16 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa15.jpg (528,02 kB - 63 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa16.jpg (408,53 kB - 60 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2010, 23:45)
  • Sa17.jpg (287,73 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. November 2011, 01:20)
  • Sa18.jpg (428,71 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. November 2011, 01:20)
  • Sa19.jpg (455,69 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa20.jpg (485,78 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2010, 00:08)
  • Sa21.jpg (457,04 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2011, 10:45)
  • Sa22.jpg (306,44 kB - 63 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2011, 10:45)
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018