Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

  • »Hörspiele Welt Team« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 30. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2006, 02:55

Björn Hellmark lebte !!!!

Björn Hellmark schien eine "erfundene Figur" eines Romanautoren zu sein. Doch weit gefehlt !

- Es gab die "Rennsportfirma - MARCH"
- UND....

Uns liegen Beweise vor, das es den Rennfahrer Björn Hellmark wirklich gegeben haben soll.

Aber lest selbst.

Björn Hellmark lebte !!!!!



Als an diesem Sonntag die Formel-1-Piloten auf die 4,2 Kilometer lange Strecke von Zandvoort gehen, fährt unter ihnen ein Neuling: der funfundzwanzigjährige Engländer Roger Williamson aus Leichester. Er gilt in seiner Heimat als eines der erfolgreichsten Nachwuchstalente im Grand-Prix-Sport. Der Formel-3-Meister von 1970, der sich vor vier Wochen in Monza seinen ersten Sieg in der Formel 2 geholt hat, hat vor vierzehn Tagen in Silverstone sein Debüt in der Formel 1 gegeben. Es ist nicht glücklich verlaufen. Sein Formel-1-March, der 200 PS stärker ist als die bisher von Williamson gefahrenen Formel-2-Wagen, ist eins der acht Autos, die in die Startkarambolage verwickelt werden und zu Bruch gehen.

Zandvoort ist das zweite Formel-1-Rennen für den jungen Briten. Es beginnt für ihn ohne besondere Vorkommnisse. Als er mit seinem March-Ersatzwagen in die zehnte Runde geht, liegt er auf 13. Position. In seinem Windschatten fährt sein Freund und Teamgefährte, der achtundzwanzigjährige Engländer David Purley. Sein Abstand zum March seines Freundes Roger beträgt etwa dreißig Meter. Die beiden Wagen jagen im fünften Gang den Tunnel Oost herunter. Geschwindigkeit: 240 Stundenkilometer. Kurz vor dem Abbremsen in die Panorama-Kurve platzt am March von Williamson ein Reifen.

Der Wagen bricht nach rechts aus. Knallt gegen die Leitschiene, schießt an ihr hoch und überschlägt sich. Auf dem stählernen Überrollbügel rutscht Williamsons March funkensprühend dreihundert Meter über die Piste. Kommt schließlich am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand. Roger Williamson liegt angeschnallt unter dem 530 Kilo schweren Wagen. Er ist bei vollem Bewusstsein. Aber er kann sich mit eigener Kraft nicht befreien.

Nur einige Sekunden später bremst auf der anderen Fahrbahnseite der zweite March. David Purley klettert aus seinem Cockpit und rennt über die Fahrbahn zur Unglücksstelle. Aus dem Heck des Unfallwagens schießen kleine blaue Stichflammen. Puley weiß, falls der March in Flammen aufgehen sollte, bleibt seinem Freund Roger im Höchstfall nur eine Minute. Aber noch brennt der Wagen nicht. Beobachtet von Millionen Fernsehzuschauern versucht David Purley, den Wagen seines Freundes umzukippen. Ihn wieder auf seine vier Räder zu stellen. Aber das Fahrzeug ist zu schwer. Er schafft es nicht allein. Da eilen die Streckenposten herbei. Purley atmet auf. Mit vereinter Kraft wird es ein Leichtes sein, den Wagen umzukippen und Roger aus der Falle zu befreien.

In dreißig Sekunden kann der Alptraum überstanden sein. Aber die Streckenposten zögern. Sie bleiben stehen. Sie trauen sich nicht an den Unfallwagen heran. Sie haben Angst, er könnte jeden Augenblick in die Luft fliegen. Purley läuft zu ihnen. Er schreit sie an. Er versucht, sie zum Wagen zu zerren. Aber die Streckenposten weigern sich, Hilfe zu leisten. Als Purley zum Wagen seines Freundes zurück will, versuchen sie, ihn daran zu hindern.

Purley hört Rogers verzweifelte Schreie. Holt mich raus! Holt mich raus! Er rennt auf die andere Seite der Fahrbahn. Vorbei an den Wagen seiner Kollegen, die sich an der Unfallstelle vorbeibremsen. Helft mir! Brüllt er den Zuschauern zu. Und tatsächlich, einige Beherzte beginnen, über die Absperrung zu klettern. Ein Anlass für die untätig herumstehenden Streckenposten, erstmalig in Aktion zu treten: Sie jagen die freiwilligen Helfer zurück. Purley ist rasend vor Wut. Statt das Rennen abzubrechen, wird den Fahrern nur die gelbe Flagge gezeigt. Achtung, Gefahr! Das Rennen geht weiter.

Purley jagt zurück zum Wagen seines Freundes. Immer mehr Streckenposten, auch Polizisten und Leute der Rennleitung versammeln sich jetzt an der Unglücksstelle. Aber nicht einer von ihnen rührt eine Hand. Inzwischen sind fast drei Minuten vergangen. Purley schreit die Männer an. Er bittet. Er fleht sie an, ihm zu helfen. Umsonst. Keiner rührt sich von der Stelle. Inzwischen beginnen an dem Unglückswagen die Flammen zu züngeln. Purley weiß, jeden Moment kann jetzt einer der 90-Liter-Tanks in die Luft fliegen. Purley jagt ein zweites Mal über die Fahrbahn. Reißt aus seinem Wagen den Handfeuerlöscher. Hetzt in Sprüngen zurück durch die heranbremsenden Wagen seiner Kollegen. Da explodiert der erste Tank. Der March seines Freundes steht in Flammen. Purley kämpft sich durch die Wand aus Rauch und Flammen und versucht zu löschen. Aber der Inhalt seines Feuerlöschers reicht nicht aus, den Brand zu ersticken. Die vier- oder fünffache Menge wäre nötig. Und sie müsste geballt zum Einsatz kommen.

Purley weiß, es geht jetzt um Sekunden. Noch einmal fleht er die berufsmäßigen Retter an, Williamson mit ihm aus den Flammen zu holen. Niemand kümmert sich um sein Schreien. Über der Piste liegt jetzt eine dicke Rauchwolke. Aber das Rennen geht weiter. Runde um Runde bremsen sich die Fahrer durch den Qualm an der Unglücksstelle vorbei. Sie mit ihren feuerfesten Asbestanzügen sind die einzigen, die Roger Williamson jetzt noch retten können. Aber Purley wartet vergebens auf die Hilfe seiner Kollegen.

Die Rennleitung bricht das Rennen nicht ab. Also besteht kein Anlass zum Halten. Das Löschen brennender Fahrzeuge ist Aufgabe der Feuerwehr. Aber die Feuerwehr des Rennkurses von Zandvoort kommt heute genauso wenig wie vor drei Jahren, als Piers Courage an der selben Stelle verbrannte. Und als sie endlich eintraf, schaufelte sie den Sterbenden mit Dünensand zu, statt ihn aus dem Wagen zu holen.

An diesem Sonntag vergehen fünf Minuten nach Ausbruch des Brandes, bis die Feuerwehr am Unfallort eintrifft. Zu diesem Zeitpunkt muss Roger Williamson bereits tot sein. Aber auch die Feuerwehrleute in ihren dicken Asbestanzügen trauen sich nicht an das brennende Wrack heran. David Purley verliert jetzt die Beherrschung. In hilflosem Zorn schlägt er auf die Feuerwehrleute ein. Dann entreißt er ihm den Schlauch und beginnt zu löschen. Wieder will er den brennenden Wagen umdrehen, und wieder bleibt er der einzige, der es versucht. Erst als die Feuerwehrleute das Wrack saubergespritzt haben, kippen sie es um. Aus dem verschmorten Metall rutscht die verkohle Leiche Roger Williamsons.

Nach dem Rennen, das mit einem Tyrrell-Ford-Doppelsieg zu Ende geht, Jackie Stewart gewinnt vor seinem Teamgefährten Francois Cevert, werden folgende Kommentare abgegeben:

"Der Fahrer muss sich voll auf die Strecke konzentrieren. Nur in Bruchteilen von Sekunden kann er erfassen, dass sich irgend etwas tut. Da er aber den Unfall gar nicht beurteilen kann, hält er auch nicht an." (Rolf Stommelen, Formel-1-Pilot).

"Es war alles in Ordnung. Es gab keine Chance für uns, Williamson zu retten. Ich sah also auch keinen Anlass, das Rennen zu stoppen." (Der holländische Rennleiter Ben Huisman).

"Sie haben Roger Williamson umgebracht. Das Rennen hätte gestoppt werden müssen. Über dem Kurs lagen dicke Rauchwolken. Wäre das Rennen unterbrochen worden, hätten die anderen Fahrer Williamson helfen können." - (Dennis Hulme, Formel-1-Pilot, Präsident der Fahrergewerkschaft).

"Wem würde in einem solchen Moment ein Abbruch des Rennens denn wirklich nützen?" (Huschke von Hanstein, Sportpräsident des AvD).

"Wenn man mit Tempo 250 an einem brennenden Auto vorbeifährt, Streckenposten und Feuerwehrleute dort stehen sieht, da denkt man: da ist keiner mehr drinnen." (Niki Lauda, Formel-1-Pilot).

"Das war der sinnloseste Tod in der Geschichte des Rennsports. Die Steckenposten sahen zu, wie ein Mensch in seinem Fahrzeug verbrannte. Sie hätten nur rechtzeitig mit zupacken müssen, um den Wagen hochzuheben und auf die Räder fallen zu lassen. Aber sie waren alle Feiglinge!" (David Purley, Formel-1-Pilot, vierzehn Tage später auf dem Nürburgring ausgezeichnet mit der "Jo-Siffert-Tapferkeitsmedaille".)





Quelle: Die Meute" von Heike Doutiné




Wir haben sogar Bildmaterial sowohl als Video und als Foto von diesem schrecklichen Unfall. Sobald wir die Genehmigung haben dieses zu veröffentlichen ziegen wir Euch die Tatsachendieses schrecklichen Unfalls der die Welt erschütterte, wir gehen davon aus das dies "DAN SHOCKER" inspirierte die Serie Macabros zu schreiben!
»Hörspiele Welt Team« hat folgende Dateien angehängt:
  • williamson1.jpg (7,8 kB - 259 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Dezember 2009, 17:33)
  • williamson2.jpg (3,83 kB - 262 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Juli 2015, 14:30)
  • williamson3.jpg (2,18 kB - 262 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Juli 2015, 14:30)
  • williamson4.jpg (12,37 kB - 262 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Juli 2015, 14:30)
  • williamson5.jpg (13,2 kB - 258 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Dezember 2009, 17:33)
********
www.hoerspiele-welt.de
www.hoerspiele-shop.com
September 2006: Macabros lebt zum zweiten Mal

Pit Schnass

Cosmo Caesar Cesselman

  • »Pit Schnass« ist männlich
  • »Pit Schnass« wurde gesperrt

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2006, 18:35

Und was sagt uns das? Das macht die Serie nicht besser, spannender oder unterhaltsamer. Wir wissen jetzt, woher evtl. die Inspiration für die Person kommt, aber das war es dann auch schon.

Naja, haut mich jetzt nicht sonderlich vom Sockel.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

  • »Hörspiele Welt Team« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 30. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Juli 2006, 00:35

ok...
dich interressiert es nicht..

aber warum schreibst du dass ??

alles liebe
olaf
********
www.hoerspiele-welt.de
www.hoerspiele-shop.com
September 2006: Macabros lebt zum zweiten Mal

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juli 2006, 01:10

Zitat

Original von Hörspiele Welt Team
ok...
dich interressiert es nicht..

aber warum schreibst du dass ??

alles liebe
olaf


Weil ich im Gegensatz zu den meisten sage was ich denke. Verträgst du keine Kritik?

"Ey, der böse Onkel sagt, dass wir nicht nur tolle Sachen machen, wuääää, das darf der nicht!" Sonst geht es noch?

Ich stehe aber mit der Frage nicht alleine da, was die Info denn bringen soll? Ob der nun die Inspiration ist oder in China fällt ein Sack Reis um, ich will gute Hörspiele und sonst nichts. WENN ihr das schafft, dann ist ja alles in Butter.

Ich bin und bleibe aber weiterhin skeptisch, denn bis auf 2-3 ordentliche Produktionen kam bis jetzt von eurem Label nur Durchschnitt oder schwächeres. Da ist doch klar, dass man das ganze Geplänkel für albern und überflüssig hält. Das macht die Erwartungen übrigens nur noch größer, wenn hier immer und immer wieder auf den Pudding gehauen wird, wie toll die Stories doch sind und was für geniale Spreche mitmachen. Wobei mir davon nur Helmut Krauss zusagt, denn es was soll der Rest bringen? Irgendein Typ, der mal bei VIVA in die Besenkammer gepupst hat oder eine Tante, die dem Pro7-Chef mal unter dem Schreibtisch behilflich war, bringen es heute einfach nicht mehr. Wenn schon so eine dicke Lizenz, dann bitte auch mit solchen Sprechern und damit meine ich nicht nur Krauss´ Leibesfülle! R & B Company hat es doch auch geschafft, von Null auf 100 und die sind nicht größer als Hörspiele-Welt.

Was ich einfach sagen will, ich bin bisher von der Hörspiele-Welt ein wenig enttäuscht. Es kann nicht sein, dass man eher "Oh Gott!" und nicht "Jawoll!"denkt, wenn bekannt gegeben wird, dass ihr Macabros macht. Das ist eine einmalige Gelegenheit es allen zu beweisen, aber was da kommen soll...mir graut es einfach davor.

Sprecher hauen mich nicht von den Socken und die Spielzeit macht mir Angst. Das klingt eher so, als wenn ihr keine vernünftige Bearbeitung auf die Kette kriegt und deshalb nicht kürzt. So kann das ein übles Schnarchfest werden! Ein Mann gähnt zum zweiten Mal! :D

Na, ihr müsst selber wissen, was ihr da veranstaltet. Das musste jetzt einfach nur mal raus.

Und dabei wollte ich nur sagen, dass mich die "reale Inspiration" für Macabros nicht juckt.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Frank Mooney

Fortgeschrittener

  • »Frank Mooney« ist männlich

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Juli 2006, 01:25

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Meldung auch nicht sinderlich interessant finde.

Ich bin wirklich nicht immer mit Blitz einer Meinung, aber hier stimme ich voll zu.

Mir scheint, hier wird ein Riesentheater um Macabros gemacht, jede Kleinigkeit wird aufgebauscht, aber auf das Wesentliche - das Hörspiel - wird sich nicht konzentriert.

jc

Otto Galster

  • »jc« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 2. April 2006

Wohnort: Neustadt

Beruf: Geisterfahrer

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Juli 2006, 01:26

Zitat

Original von Captain Blitz
Ich bin und bleibe aber weiterhin skeptisch, denn bis auf 2-3 ordentliche Produktionen kam bis jetzt von eurem Label nur Durchschnitt oder schwächeres. Da ist doch klar, dass man das ganze Geplänkel für albern und überflüssig hält. Das macht die Erwartungen übrigens nur noch größer, wenn hier immer und immer wieder auf den Pudding gehauen wird, wie toll die Stories doch sind und was für geniale Spreche mitmachen. Wobei mir davon nur Helmut Krauss zusagt, denn es was soll der Rest bringen? Irgendein Typ, der mal bei VIVA in die Besenkammer gepupst hat oder eine Tante, die dem Pro7-Chef mal unter dem Schreibtisch behilflich war, bringen es heute einfach nicht mehr. Wenn schon so eine dicke Lizenz, dann bitte auch mit solchen Sprechern und damit meine ich nicht nur Krauss´ Leibesfülle! R & B Company hat es doch auch geschafft, von Null auf 100 und die sind nicht größer als Hörspiele-Welt.

Was ich einfach sagen will, ich bin bisher von der Hörspiele-Welt ein wenig enttäuscht. Es kann nicht sein, dass man eher "Oh Gott!" und nicht "Jawoll!"denkt, wenn bekannt gegeben wird, dass ihr Macabros macht. Das ist eine einmalige Gelegenheit es allen zu beweisen, aber was da kommen soll...mir graut es einfach davor.

Sprecher hauen mich nicht von den Socken und die Spielzeit macht mir Angst. Das klingt eher so, als wenn ihr keine vernünftige Bearbeitung auf die Kette kriegt und deshalb nicht kürzt. So kann das ein übles Schnarchfest werden! Ein Mann gähnt zum zweiten Mal! :D

Na, ihr müsst selber wissen, was ihr da veranstaltet. Das musste jetzt einfach nur mal raus.

Und dabei wollte ich nur sagen, dass mich die "reale Inspiration" für Macabros nicht juckt.


du spricht mir aus der seele, patrick!

ausser helmut krauss finde ich bisher auch keinen einzigen sprecher so wirklich ansprechend. ich war eben nochmal auf der prosieben seite und habe mir den comedy möchtegern macabros nochmal reingezogen und echt fast abgekotzt. wenn davon auch nur 20 folgen produziert werden, die nicht in einem totalen verlustgeschäft enden, dann würde mich das doch arg überraschen. ne, ne, ich bin mir mittlerweile doch recht sicher, dass macabros 2006 ein ziemlicher reinfall wird.

an olafs stelle würde ich einfach mal tief in die tasche greifen, ein paar richtig gute sprecher, musiker und einen ordentlichen skriptschreiber organisieren und dann was geiles bauen und nicht so ein bullshit fabrizieren wie z.b. die titelmusik öffentlich auszuschreiben oder einen comedy kasper macabros sprechen zu lassen. das sagt einem doch nur, dass das projekt einem absoluten amateurcharakter ausgesetzt ist. und ich finde es schade, dass es lausch oder titania medien nicht produzieren.
+++ Na und, ist's denn schade um diesen Strohalm du Hampelmann? +++

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jc« (16. Juli 2006, 01:31)


Dennis Rohling

nur noch lesen, nicht mehr schreiben

  • »Dennis Rohling« ist männlich

Beiträge: 1 767

Registrierungsdatum: 11. April 2006

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielmacher

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Juli 2006, 01:47

Zitat

Original von Captain Blitz
Wenn schon so eine dicke Lizenz, dann bitte auch mit solchen Sprechern und damit meine ich nicht nur Krauss´ Leibesfülle!

Aber ein bisschen dick ist schon gut, oder? :D
Mann, habe ich Hunger

Pit Schnass

Cosmo Caesar Cesselman

  • »Pit Schnass« ist männlich
  • »Pit Schnass« wurde gesperrt

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Juli 2006, 10:47

Ich fande es nicht uninteressant.
Dies ist doch ein Forum und das Thema hat irgendwie mit Hörspielen und Gerüchten zu tun. Ein Rundumschlag über ein Label gehört in ein eigenes Thema oder in eine Rezension. :P =)

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Juli 2006, 10:57

Das Thema ist eher Sinn einen auf dicke Hose zu machen, wir wollen aber lieber Taten hören!
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Julius

Anfänger

  • »Julius« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 7. April 2006

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Juli 2006, 11:15

Also ich muss sagen, was da bei hoerspiele.de im special an Soundproben steht, lässt schlimmes ahnen. Der Macabros-Sprecher spricht ziemlich dialektgefärbt (merkwürdige i-Laute) und verschluckt gerne mal Wort-Endungen und T's. Furchtbar! Das kommt natürlich davon, wenn man an derart schwierig zu gestaltende Rollen TV-Moderatoren ohne Schauspiel- und Sprecher-Erfahrung ran lässt. Ich werde mir die Folgen sicher nicht antun. Und ehrlich gesagt finde ich es auch sehr vermessen, zu propagieren, dass man 120 Folgen produziert. Dafür haben die drei ??? 25 Jahre gebraucht. Ob diesem Macabros-Clon ein so langes Leben beschert sein wird, bleibt abzuwarten ...

12

Sonntag, 16. Juli 2006, 11:45

Zitat

Original von Julius
Also ich muss sagen, was da bei hoerspiele.de im special an Soundproben steht, lässt schlimmes ahnen. Der Macabros-Sprecher spricht ziemlich dialektgefärbt (merkwürdige i-Laute) und verschluckt gerne mal Wort-Endungen und T's. Furchtbar! Das kommt natürlich davon, wenn man an derart schwierig zu gestaltende Rollen TV-Moderatoren ohne Schauspiel- und Sprecher-Erfahrung ran lässt. Ich werde mir die Folgen sicher nicht antun. Und ehrlich gesagt finde ich es auch sehr vermessen, zu propagieren, dass man 120 Folgen produziert. Dafür haben die drei ??? 25 Jahre gebraucht. Ob diesem Macabros-Clon ein so langes Leben beschert sein wird, bleibt abzuwarten ...

Mit dem Unterschied, daß ich mir die Folge anhören werde, hast du es ziemlich genau auf den Punkt gebracht, wie ich es meine.
Ich bin von diesem ganzen übertriebenen Tamtam auch langsam ziemlich genervt - 120 oder 125 Folgen, "wer ist der Hauptsprecher?"-ganz, ganz bekannter Man, der Musik-"Contest" mit dem nach "<Privatsender>-Weltpremiere-Spot"-klingenden Sprecher - sorry, das sind wirklich Sachen, die bereits vor dem Erscheinen der Serie das Teil _richtig_ nach unten ziehen.

Mag ja sein, daß trotzdem wirklich der Überhammer kommt und Macabros 2006 in der Tat besser ist als Burns, Faith, Poe, Sinclair, Gruselkabinett - nur: das muss die Serie langsamauch, denn mit dieser übertrieben großspurigen Ankündigungsorgie hat sich Hörspiele Welt selbst unter einen unglaublich großen Druck gestellt, so daß ich -die anderen Produktionen UND die bisherigen Macabros-Infos und -hörproben betrachtend- da auch eher skeptisch bin. Nach dem ganzen Tamtam DARF die Serie die Erwartungen auch nicht mehr verfehlen - und DAS ist, wie ich finde, genau das Problem, das HSP-Welt sich da selbst bereitet.
Hätte man es alles eine Spur kleiner gemacht, so als News "Hey Leute, wir haben den und den als Hauptsprecher, der war bislang da und da zu hören. Dazu noch Helmut Krauss..." - wunderbar, kein Problem. Aber die Schote mit "Wer ist der neue Starsprecher?" - worauf wohl recht wenig Resonanz kam, da das Gewinnspiel ja plötzlich sogar verlängert werden musste - und dann so ein Name da rauskommt, DAS ist dann schon eher *naja*.

Wie ich schon mal schrieb:
Ich _hoffe_ wirklich darauf, daß Olaf Seider uns positiv überrascht und wirklich eine astreine Macabros-Serie zaubert - dann werde ich auch mit Freuden meine Skepsis nehmen und öffentlich über Board werfen..
Ich _glaube_ mittlerweile aber nicht mehr wirklich daran, leider.
Aber bald wissen wir es ja - und nein, ich werde die Folge definitiv unbelastet hören. Natürlich hab ich Zweifel, aber wie ich oben erwähnte: Die Hoffnung ist in diesem Fall einfach größer.

Obwohl:
Bei Burns hab ich am Anfang auch gedacht: Mein Gott, Leute, wer SO loslegt, bevor die erste Folge überhaupt da ist, das KANN nur nach hinten losgehen.... - war ja letztlich auch nicht Fall, denn da entsprachen die Ankündigungen tatsächlich den Tatsachen :).

  • »Hörspiele Welt Team« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 30. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Juli 2006, 13:54

Liebe Leuz,
meine Wenigkeit möchte auch mal was (als Person, nicht als Firma) sagen. Offensichtlich posten wir für Euren Geschmack zu viele Infos und News. Werden wir also zB. hier wohl ein wenig zügeln, wer genauere Infos will kriegt sie dann eben woanders, z.B. im Newsletter.
Neue Interessenten finden es allerdings sehr spannend mal mehr Infos über die Serie zu erhalten als bisher, speziell die BUCH-Liebhaber. Aber da gibt's ja andere Plattformen / Infomöglichkeiten, stimmt ja =)

Allerdings, Kommentare wie

Zitat

Irgendein Typ, der mal bei VIVA in die Besenkammer gepupst hat oder eine Tante, die dem Pro7-Chef mal unter dem Schreibtisch behilflich war, ..
sind echt unterstes Niveau in einem öffentlichen Forum und nervt mich richtig an, und das hat nichts mit nicht-kritik-fähig-sein-können zu tun! Sowas fände ich in JEDEM Thema, auf JEDER Internetseite unangebracht. X( Wer macht hier einen auf dicke Hose mit so Ausdrücken?

Erwartunghaltung hin oder her, das Produkt ist fertig und wem's gefällt gut, wem nicht, schade. Um mehr geht's im Endeffekt ja nicht. Aber das schöne ist ja:

Man muss sich mit etwas, was einem nicht gefällt ja nicht zwangsläufig beschäftigen (im Normalfall :P). Ausser man mag das. Auch Threads kann man überlesen wenn's einem nicht juckt. Aber wiegesagt, dann bleiben wir mit so nebenhernews etc. in den Foren etwas kleiner, hab ich kapiert ;)

125 Folgen hat nun mal Dan Shockers Roman-Serie. Wie ich bereits schrieb: wenn's die Leute hören möchten, wollen wir sie bzw. eben so viel wie möglich produzieren. Und, ganz richtig, dafür bräuchte man seeeehr lange: Daher brauchen wir auch junge Hauptsprecher, die das durchziehen könnten und auch möchten, das war mit ein Thema wo wir lange überlegen mussten.

Wir kündigen zwar nach und nach viel an, aber großspurig, darunter versteh ich persönlich was anderes. Wir werden nicht das ÜBER-Hörspiel produzieren und haben das - soweit ich mich erinnere :) nie behauptet. Es wird ein Hörspiel, und die Fans sagen: Aber es MUSS soooo toll werden, weil es Macabros ist. Dabei haben die ganzen "alten" bzw. "internet"-Fans sowieso Europa mit Douglas im Kopf, was aber viele viele andere gar nicht kennen. Die Meinungen zwischen alten/Internet-Macabros-Fans und den anderen "neuen" Interessenten gehen wirklich extrem auseinander, was ja aber kein Wunder ist.

Und das Gewinnspiel war eben auch um CDs zu verlosen und ich für meine Person mag solche Gewinnspiele nicht, wo man gar keine Antwort wissen muss oder die Antwort so glasklar ist wie bei RTL2. Also, geht auf meine Kappe. Komisch allerdings fand ich, dass einige von diesem Soundschnipsel mit Staubsaugerhintergrund und überzogener Sambamusik von Carminia beim Staubsaugen - auf das ganze Hörspiel schliessen!?!

?( Ich glaube, für mich ist diese Internet-Forum-Kommentar-Szene manchmal ein wenig unverständlich.
However, dann weniger von uns hier, wen's interessiert der kann auf unsere Seite gehen, und news gibt's nach wie vor. Aber von tatsächlicher grosser Erwartungshaltung les ich weniger als von "wird doch eh nix". Also, wir schauen einfach mal was wird.

so, das musste ich persönlich jetzt mal von mir geben. und einfach alle bitten, persönlich beleidigende Kommentare (s.o.) einfach zu lassen, denn das ist echt arm. Im übrigen arbeitet Nandini bei VOX :rolleyes: und ist ausgebildete Sängerin und Sprecherin. Mögen oder für gut befinden muss man sie nicht, aber auch nicht beleidigen.

Oder ich bin einfach zu anspruchsvoll, wer weiss *lach*
Soweit, viele Grüße

Andrea
__________
Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
********
www.hoerspiele-welt.de
www.hoerspiele-shop.com
September 2006: Macabros lebt zum zweiten Mal

14

Sonntag, 16. Juli 2006, 14:37

Zitat

Original von Hörspiele Welt Team
Offensichtlich posten wir für Euren Geschmack zu viele Infos und News.

Olaf, nochmal lesen. In Ruhe. Und _alles_.
Von "zu viel News" war nicht die Rede, nur von der Art, wie ihr das verpackt.

Zitat

Werden wir also zB. hier wohl ein wenig zügeln, wer genauere Infos will kriegt sie dann eben woanders, z.B. im Newsletter.
Neue Interessenten finden es allerdings sehr spannend mal mehr Infos über die Serie zu erhalten als bisher, speziell die BUCH-Liebhaber. Aber da gibt's ja andere Plattformen / Infomöglichkeiten, stimmt ja =)

Das klingt jetzt arg nach "Der hat mir meine Förmchen weggenommen, mit dem spiel ich nicht mehr." Na gut, wenn das die Art ist, die du vorgibst - bitte. Professionell ist das nicht, ebenso wie der Gros der bisherigen PR (siehe oben).

Zitat

Allerdings, Kommentare wie

Zitat

Irgendein Typ, der mal bei VIVA in die Besenkammer gepupst hat oder eine Tante, die dem Pro7-Chef mal unter dem Schreibtisch behilflich war, ..
sind echt unterstes Niveau in einem öffentlichen Forum und nervt mich richtig an, und das hat nichts mit nicht-kritik-fähig-sein-können zu tun! Sowas fände ich in JEDEM Thema, auf JEDER Internetseite unangebracht. X( Wer macht hier einen auf dicke Hose mit so Ausdrücken?

Nicht die feine Ausdrucksweise, da stimme ich dir zu. Der Inhalt wäre aber selbst bei einer entschärften Variante der gleiche geblieben. Da wird ein Bohei um den Sprecher veranstaltet - und raus kommt dann... Mr. Unbekannt (was jetzt bitte nicht heißt, daß er nichts kann - nur eben genau das: bislang noch unbkannt).



Zitat

Erwartunghaltung hin oder her, das Produkt ist fertig und wem's gefällt gut, wem nicht, schade. Um mehr geht's im Endeffekt ja nicht. Aber das schöne ist ja:

Man muss sich mit etwas, was einem nicht gefällt ja nicht zwangsläufig beschäftigen (im Normalfall :P). Ausser man mag das. Auch Threads kann man überlesen wenn's einem nicht juckt. Aber wiegesagt, dann bleiben wir mit so nebenhernews etc. in den Foren etwas kleiner, hab ich kapiert ;)

Du kannst den Leuten aber nach dem Tamtam und der Vorfreue nicht verübeln, wenn sie ein wenig desillusionert sind. Und es sind ja nicht nur die immer-bösen hörspiel-säue, ähm, freunde, die momentan eher skeptische Beiträge schreiben ;)

Zitat

125 Folgen (...). Wie ich bereits schrieb: wenn's die Leute hören möchten, wollen wir sie bzw. eben so viel wie möglich produzieren.

Zitat

Er wird definitiv mit Leib und Seele alle 125 Folgen spielen und dabei sicherlich Macabros prägen und mit und an ihm wachsen.

Das klingt, mit Verlaub, schon ziemlich "auf dicke Hose". Und genau das ist wieder der Punkt von oben: Einfach mal eine Spur weniger (nein, nicht wieder fehlinterpretieren: Nicht weniger News, sondern nicht so "fett" - also nicht die Reinkarnation Christi in Sprecherform, nicht "definitiv mit Leib und Seele alle 125 Folgen"). Ich denke, du weißt schon ziemlich gut, daß 125 zwar sicherlich ein Ziel sind, aber es nicht gerade wenige Serien gibt, die nicht einmal ein Zehntel dessen erreichen. Dennoch wünsche ich euch natürlich, daß es klappt.

Zitat

Wir kündigen zwar nach und nach viel an, aber großspurig, darunter versteh ich persönlich was anderes. Wir werden nicht das ÜBER-Hörspiel produzieren und haben das - soweit ich mich erinnere :) nie behauptet.

Das ist jetzt aber doch etwas seltsam. Sorry, aber diese ganzen Aktionen und Texte, 125 Folgen, DER Sprecher, Gewinnspiel, geile Musik, alles toll - auch wenn es vielleicht nicht bewusst ist: Das IST Großspurig, vor allem, wenn die Ergebnisse dann wie bisher eher verhalten ausfallen. Und nochmal: Es sind ja nicht nur "die bösen 3 oder 4" hier, sondern, wie man auf anderen Seiten und Foren liest, ziemlich querbeet...



Zitat

Es wird ein Hörspiel, und die Fans sagen: Aber es MUSS soooo toll werden, weil es Macabros ist. Dabei haben die ganzen "alten" bzw. "internet"-Fans sowieso Europa mit Douglas im Kopf, was aber viele viele andere gar nicht kennen. Die Meinungen zwischen alten/Internet-Macabros-Fans und den anderen "neuen" Interessenten gehen wirklich extrem auseinander, was ja aber kein Wunder ist.

Also bislang habe ich eher verhaltene Reaktionen zum bisher hörbaren gelesen. Wie gesagt: Nicht nur hier. Und bestimmt nicht nur von den "ewig gestrigen".
Du schmeisst wieder Sachen durcheinander. Sicherlich gibt es die total verbohrten, die schon sagen: "Dougi nicht dabei, keine Bohnmusik - kann ja nur scheisse sein." - zu denen zählen aber nicht alle. Und bestimmt nicht alle, die bislang eher sketpisch der neuen Serie gegenüberstehen.
Ich war ja, vielleicht erinnerst du dich, auch lange Zeit wirklich begeistert - endlich wagt mal einer den Neuanfang. Und ich habe auch nach dem Trailer noch gesagt: Ich freu mich drauf, auch wenn meine Euphorie etwas gedämpft ist.
Aber was du jetzt hier auftischt, ist wirklich ein klassischer Fall der oben bereits erwähnten "Förmchen".

Zitat

?( Ich glaube, für mich ist diese Internet-Forum-Kommentar-Szene manchmal ein wenig unverständlich.

Ich glaube, für mich ist diese Hörspiele-Welt Kommentar-Szene manchmal ein wenig unverständlich.[/quote]

Zitat

However, dann weniger von uns hier,

Wieder die Förmchen...

Zitat

Aber von tatsächlicher grosser Erwartungshaltung les ich weniger als von "wird doch eh nix". Also, wir schauen einfach mal was wird.

Da das aber nicht nur auf unser fleischgewordenes Böse-Forum bezogen ist, Olaf, würde ich vielleicht mal 2 Sekunden nachdenken, ob das tatsächlich nur die "bekloppten Internet-Nörgler" sind oder ob es vielleicht doch irgendwie so einen Grund dafür gibt...

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Juli 2006, 14:49

@Hörspiele-Welt: :rolleyes: Ja, zieht euch bitte daran hoch!

Ich wollte damit lediglich sagen, dass irgendwelche Fernseh-Heinis nicht unbedingt gleich gute Sprecher sind, im Gegenteil.

Ich merke aber schon wieder, was Sache ist. Ihr wollt hier nicht mehr schreiben, weil es Gegenwind gibt. Gut, dann lasst es.

Infos sind zwar sehr wohl willkommen, nur keine Belanglosigkeiten wie dieser angebliche Björn Hellmark. ;) Wie wäre es mal mit Sprecherliste, genauer Spielzeit etc.

@Snape: Danke, Snape. Und ich dachte, dass ich wieder als einziger hier böse bin. :D
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Juli 2006, 14:56

Zitat

Original von Captain Blitz
Infos sind zwar sehr wohl willkommen, nur keine Belanglosigkeiten wie dieser angebliche Björn Hellmark. ;) Wie wäre es mal mit Sprecherliste, genauer Spielzeit etc.


Nur weil dich das nicht interessiert? Es gibt ja auch andere Leute, die daran vielleicht Interesse haben.
Wenn es einen nicht interessiert, kann man immer noch darüber hinweglesen.
Ich sehe da kein Problem drin, wenn Olaf solche Sachen postet. Denn diese haben genauso ihre Berechtigung wie Gabriel Burns-Fragenthreads oder Fun&Spam-Spiele.

Aber das andere wäre wirklich nicht schlecht zu wissen. :)

17

Sonntag, 16. Juli 2006, 15:06

Zitat

Original von DRY

Zitat

Original von Captain Blitz
Infos sind zwar sehr wohl willkommen, nur keine Belanglosigkeiten wie dieser angebliche Björn Hellmark. ;) Wie wäre es mal mit Sprecherliste, genauer Spielzeit etc.


Nur weil dich das nicht interessiert? Es gibt ja auch andere Leute, die daran vielleicht Interesse haben.
Wenn es einen nicht interessiert, kann man immer noch darüber hinweglesen.
Ich sehe da kein Problem drin, wenn Olaf solche Sachen postet. Denn diese haben genauso ihre Berechtigung wie Gabriel Burns-Fragenthreads oder Fun&Spam-Spiele.

Aber das andere wäre wirklich nicht schlecht zu wissen. :)


Sehe ich genauso, ich bin seit gut 20 Jahren ein Fan der Serie und wußte bisher nicht das es da eine reale Vorlage zu gab.

Tony Ballard - Dreamland Grusel - Dreamland Action - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
www.TS-Dreamland.de
Hörspiele back to the roots



Quitos

Marlies Do' Urden

  • »Quitos« ist männlich

Beiträge: 1 527

Registrierungsdatum: 10. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 16. Juli 2006, 15:20

Zitat

Original von DRY


Nur weil dich das nicht interessiert? Es gibt ja auch andere Leute, die daran vielleicht Interesse haben.
Wenn es einen nicht interessiert, kann man immer noch darüber hinweglesen.
Ich sehe da kein Problem drin, wenn Olaf solche Sachen postet. Denn diese haben genauso ihre Berechtigung wie Gabriel Burns-Fragenthreads oder Fun&Spam-Spiele.



Naja DRY, ich finde es macht schon einen Unterschied ob man unverbindlich über GB oder andere Produktionen klönt, oder das Forum als Plattform benutzt um Werbung zu platzieren. Logo das im letzteren Fall auch die Art und Weise der PR zur diskussion steht.
So, jetzt bin ich raus aus der Debatte, denn ich habe noch nie eine Folge Macabros gehört. 8o Vielleicht höre ich in die Neuauflage mal rein...
Des kannst net mache, weil das geht fei net. :nene:

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 016

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 16. Juli 2006, 15:22

Zitat

Original von Thomas Birker (DLP)
Sehe ich genauso, ich bin seit gut 20 Jahren ein Fan der Serie und wußte bisher nicht das es da eine reale Vorlage zu gab.


Sicher, real. :lolz:

Das ist alles Spekulatius und es sind schon zig Rennfahrer auf der Strecke gestorben.

Hier wird aber so getan, als wenn das der "echte" Hellmark war. :uglylol:

@DRY: Dann gehört das auch unter Fun/Spam und wird nicht als Heilandsverkündung verpackt in der Abteilung News gebracht.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

20

Sonntag, 16. Juli 2006, 15:25

@Daniel:
Sicherlich hat der Thread seine Berechtigung und letztlich ist diese Debatte, zugegeben, eigentlich auch im "falschen" Thread entbrannt.
Was aber hier mittlerweile sauer aufstösst, ist der Fakt, daß ein Riesentamtam um Macabros gemacht wird - ob bewusst oder unbewusst sei dahingestellt - was bisher zum gehörten/gelesenen nicht so ganz passen mag.
Ich kenne kaum ein anderes Label, das so PR betreibt. Selbst die "etablierten Kleinen" wie Titania, Stil, Lausch, die R&B Company, hauen nicht derart auf den Pudding - obwohl sie es könnten, denn die Produktionen können überzeugen und man freut sich auch wirklich auf neue Produktionen.

Klar, jeder möchte seine Produkte bewerben, dagegen hat wohl auch keiner was. Nur die Art und Weise sollte überlegt sein.