Du bist nicht angemeldet.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. April 2011, 18:16

John Sinclair - Die Cover

Nebenbei :
Wahrscheinlich hat man einfach ein halbwegs passendes Romancover genommen, an dem man noch die Rechte hat.

Ich habe mich immer schon gefragt, wieso man an einigen Titelbildern die Rechte hat und an anderen scheinbar nicht (mehr).Die Bilder einer gewissen Gruppe an Romanveröffentlichungen dürften ja alle gleich alt sein, warum also wird da unterschieden ? Und wieso kann es überhaupt sein, das man die Rechte nicht (mehr) hat ? Die Cover wurden doch alle irgendwann mal für Bastei im Auftrag gezeichnet, und Bastei wird die Bilder ja sicherlich nicht gemietet haben ? Vieleicht kann mich ja mal jemand diesbezüglich aufklären...
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 101

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. April 2011, 18:19

Ich habe das Thema mal ausgelagert, denn das hat einen eigenen Thread verdient.

Das könnte mit den Agenturen zu tun haben, mit denen man zusammenarbeitet. Vielleicht laufen die Verträge nur über eine bestimmte Zeit, wer weiß.

Wobei ich das eher für wahrscheinlich halte, dass nicht die Rechte abgelaufen sind, sondern eher das Ausgangsmaterial nicht mehr verwendet werden konnte.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Parker

Der auch was weiß!

  • »Parker« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 3. Februar 2010

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. April 2011, 18:27

Das ist ja das große Dilemma: Auch die MUPPET SHOW Veröffentlichung auf DVD bereitete Disney Kopfschmerzen, denn die "Veröffentlichungsrechte" eines jeden Liedes (und das sind bei den Muppets nicht wenige) innerhalb der jeweiligen Episode mussten für die DVD-Auswertung neu gekauft werden.

Und ich bin mir sicher, daß die Tonrechte der deutschen Synchro auch noch mal zu bezahlen waren (deswegen hatte man ja auch EIN COLT FÜR ALLE FÄLLE neu synchronisiert da dies billiger war).

Ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber man kauft die Bilder der Cover immer nur einmal ein. Bei einer Wiederauflage muß man die Bildlizenz erneut bezahlen. Bei JOHN SINCLAIR auf CD muß man es sowieso, da es sich um kein Printmedium, sondern neu ein Tonträger handelt.

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. April 2011, 19:18

Der letzte Satz von Parker dürfte es auf den Punkt bringen.

Es gibt Werbeagenturen die, zum Beispiel für einen mobilen Markthändler, ein Logo entwerfen. Dieses wird auf Klebefolie gedruckt damit der Händler es auf sein Auto kleben kann. Dieses Logo ist Eigentum der Werbefirma und der Händler hat ein einmaliges Nutzungsrecht erworben.
Kauft er ein weiteres Fahrzeug muss er erneut bezahlen.

Sicher war es bei den Covern nicht anderst. Zum Teil wurden sie ja auch auf anderen Romanen benutzt. Auch in abgeänderter Form. Eine Möglichkeit des Zeichners sein Werk mehrmals zu vertreiben. So liegt es an dem Verlag Exklusiv-Rechte daran zu erlangen. Und ob damals nur Romane vereinbart waren wird kaum einer in Erfahrung bringen. Somit müssen die Rechte für ein anderes Medium, wie Parker schon schrieb, neu erworben werden.

philipp616

Meister aller Klassen

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Osnabrück / Würzburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 17. April 2011, 19:32

Fehlendes Ausgangsmaterial kann ich mir nur schwer vorstellen. Bei dem kleinen Format der Bilder könnte man da vermutlich sogar das Cover des Romans einscannen, aufarbeiten und benutzen.

Das mit den Rechten scheint mir ebenfalls seltsam. Das könnte ich mir nur vorstellen, wenn ausschließlich Bilder eines bestimmten Künstlers nicht mehr verwendet werden würden.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 101

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 17. April 2011, 19:38

Fehlendes Ausgangsmaterial kann ich mir nur schwer vorstellen. Bei dem kleinen Format der Bilder könnte man da vermutlich sogar das Cover des Romans einscannen, aufarbeiten und benutzen.


Ich sprach nicht von fehlendem Ausgangsmaterial, sondern von schlechtem Ausgangsmaterial. ;) Ich sage nur Dr. Tods Horrorinsel.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

philipp616

Meister aller Klassen

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Osnabrück / Würzburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 17. April 2011, 19:50

Bei Dr Tods Horrorinsel lag das Problem höchstwahrscheinlich an einer falsch erstellten Druckdatei. Einen solchen Effekt bekommt man, wenn man aus versehen vergisst das Bild in der richtigen Auflösung zu verknüpfen. Da hat schlicht und ergreifend jemand Mist gebaut bzw. nicht aufgepasst. Die neueren Pressungen von der Folge sehen ganz normal aus.

Genauso bei "Ich flog in die Todeswolke" wo die erste Pressung ne schwarze Linie auf dem Cover hatte, die da offensichtlich nicht hingehörte. Bei dem Cover hat man übrigens bei der Retusche wohl auch übersehen, dass ein Flugzeug normalerweise zwei Flügel haben sollte ^^. Keine Ahnung, ob das auch behoben wurde bei der Neupressung. Die schwarze Linie ist jedenfalls weg.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 101

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 17. April 2011, 19:54

Bei Dr Tods Horrorinsel lag das Problem höchstwahrscheinlich an einer falsch erstellten Druckdatei. Einen solchen Effekt bekommt man, wenn man aus versehen vergisst das Bild in der richtigen Auflösung zu verknüpfen. Da hat schlicht und ergreifend jemand Mist gebaut bzw. nicht aufgepasst. Die neueren Pressungen von der Folge sehen ganz normal aus.


Soweit ich weiß hat man da sogar gesagt, dass es am mangelhaften Ausgangsmaterial lag und dadurch die minderwertige Qualität des Covers zustande kam. Das hat man sich danach gespart und bei der einen oder anderen Folge neue Cover von Timo Wuerz erstellen lassen.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 17. April 2011, 19:59

Zitat von »"Parker"«

Ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber man kauft die Bilder der Cover immer nur einmal ein. Bei einer Wiederauflage muß man die Bildlizenz erneut bezahlen. Bei JOHN SINCLAIR auf CD muß man es sowieso, da es sich um kein Printmedium, sondern neu ein Tonträger handelt.
Mal angenommen, das das so ist : Warum wird dann bei den meisten Sinclair-Hörspielen die Lizenz erworben, aber bei einigen, wenigen ein anderes Cover verwendet (dessen Lizenz dann ja ebenfalls wieder erworben werden müßte) ? Besonders unlogisch ist das ja dann, wenn kein neues Cover erstellt wird, sondern das eines anderen Romanes verwendet wird ?


(deswegen hatte man ja auch EIN COLT FÜR ALLE FÄLLE neu synchronisiert da dies billiger war).
Womit man den Fans, für die die DVD-Box ja primär gedacht sein dürfte sicherlich keine Freude gemacht hat.Die junge Stimme von Hans-Werner "Colt Seavers" Bussinger ist ja eine gewichtige Zutat der Serie gewesen, ebenso die seines ungeschickten Cousins Howie ;)

Zitat von »"Capatin Blitz"«

Ich sage nur Dr. Tods Horrorinsel.
Wieso, was war denn damit ? Wenn man sich das CD-Cover ganz nah vor die Augen hält sieht man zwar, das es minimal verpixelt ist, aber von schlecht oder gar unbenutzbar würde ich da keinesfals reden.

Zitat von »"Capatin Blitz"«

Soweit ich weiß hat man da sogar gesagt, dass es am mangelhaften Ausgangsmaterial lag und dadurch die minderwertige Qualität des Covers zustande kam. Das hat man sich danach gespart und bei der einen oder anderen Folge neue Cover von Timo Wuerz erstellen lassen.
Kann ich mir nur schwer vorstellen.Mangelhaftes Ausgangsmaterial müßte sich ja dann durch zu viele risse, knicke, etc. in der Vorlage bemerkbar machen, aber nicht durch ein verpixeltes Bild im Ergebnis ? Hat Bastei nicht zudem eine art Archiv, wo jeder Roman vorhanden ist ? Ist doch bei Zeitungsverlagen auch so, wenn ich nicht irre.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 101

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 17. April 2011, 20:01

Das Cover ist halt relativ unscharf.

Und was sonst alles damit ist kann ich nicht sagen, ich bin ja nicht Bastei Lübbe. ;)
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

philipp616

Meister aller Klassen

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Osnabrück / Würzburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 17. April 2011, 20:20

Bei Dr Tods Horrorinsel lag das Problem höchstwahrscheinlich an einer falsch erstellten Druckdatei. Einen solchen Effekt bekommt man, wenn man aus versehen vergisst das Bild in der richtigen Auflösung zu verknüpfen. Da hat schlicht und ergreifend jemand Mist gebaut bzw. nicht aufgepasst. Die neueren Pressungen von der Folge sehen ganz normal aus.


Soweit ich weiß hat man da sogar gesagt, dass es am mangelhaften Ausgangsmaterial lag und dadurch die minderwertige Qualität des Covers zustande kam. Das hat man sich danach gespart und bei der einen oder anderen Folge neue Cover von Timo Wuerz erstellen lassen.



Das mit den Ausgangsmaterial hab ich damals auch gelesen. Ich halte die Aussage allerdings für Quatsch. Da ist ganz offensichtlich was anderes schief gelaufen. Das Lübbe nicht zugibt einen Fehler gemacht zu haben ist durchaus nachvollziehbar.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 17. April 2011, 20:22


Und was sonst alles damit ist kann ich nicht sagen, ich bin ja nicht Bastei Lübbe. ;)

Apropo : Hier scheint ja der ein oder andere relativ gute Kontakte zu den Machern der Hörspiele zu haben, vieleicht kann man denen ja bei nächster Gelegenheit einfach mal die Frage nach den Covern stellen, denn die sollten es ja nun wissen ;)
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

philipp616

Meister aller Klassen

  • »philipp616« ist männlich

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Wohnort: Osnabrück / Würzburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 17. April 2011, 20:27

ich bin auf jeden Fall froh, dass Lübbe es endlich mal geschafft hat die Cover seit ca 20 Folgen fehlerfrei und einheitlich zu halten.

Die Folgennumer hat scheinbar endlich ihren festen Platz gefunden ^^

dirie

Hörspiel-Fan

  • »dirie« ist männlich

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 17. April 2011, 22:22

Soweit ich weiß hat man da sogar gesagt, dass es am mangelhaften Ausgangsmaterial lag und dadurch die minderwertige Qualität des Covers zustande kam. Das hat man sich danach gespart und bei der einen oder anderen Folge neue Cover von Timo Wuerz erstellen lassen.

Bei Bastei hatte man leider nicht mehr das alte Dia oder wie auch immer die Bilder von der Agentur Vicente Ballestars übermittelt worden waren. Viele der Originalbilder sind nicht mehr im Besitz von Vicente Ballestar, sondern wurden von einer anderen spanischen Agentur erworben. Eine ganze Reihe von Originalen wurden mittlerweile auch an Sammler verkauft. Da kann es dann natürlich schon schwierig werden zu einer neuen Druckvorlage zu kommen.

MarekderPfähler

"kann mit seiner Zunge bis an seine Nasenspitze"

  • »MarekderPfähler« ist männlich

Beiträge: 5 540

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Controler

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 18. April 2011, 08:58

Die hardcore Fans würden sogar Cover mit Fr. Merkel drauf kaufen. Die Frage ist ja ob man mit diesen Covern Neukunden gewinnen kann. Sprich man stöbert in
der Hörspielecke sieht das Cover und denkt sich, wow könnte nett sein dieser Sinclair und da sind einige Cover über die wir uns so aufregen vielleicht gar nicht so schlecht gewählt.
Aber Neukunden machen vielleicht naja ein paar Prozent aus oder? Ich denke Alles Anderwe wurde schon gesagt und korrekt vermutet von Thomas.
Naja und über eine Verpixelung rege ich mich nicht sonderlich auf, obwohl man für sein Geld eigentlich auch was Ordentliches erwarten kann.
Mich persönlich regt am Meisten auf wenn die Cover Nichts mit der Handlung in dem Hörspiel zu tun haben.

"Wenn ich nicht die Babyschildkröten rette, wer dann?"

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 18. April 2011, 17:26

Mich persönlich regt am Meisten auf wenn die Cover Nichts mit der Handlung in dem Hörspiel zu tun haben.
Genau das ist es. Man kann ja andere Cover nutzen aber mit der heutigen Technik sollte es kein Problem sein da etwas anzupassen. Und sei es nur ein paar Schlangen auf die Stirn zu zaubern.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 18. April 2011, 20:37

Mich persönlich regt am Meisten auf wenn die Cover Nichts mit der Handlung in dem Hörspiel zu tun haben.
Naja, würde man immer die Originalcover verwenden, wäre das doppelt gut : Die Cover würden immer zum Thema passen (oder ?) und die Fans wären mit der Kontinuität und Autentizität zufrieden.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

  • »Hörspiel-Willi« ist männlich

Beiträge: 1 483

Registrierungsdatum: 3. April 2011

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 18. April 2011, 20:41

Am wichtigsten ist doch was drin ist!

Aber ein tolles Cover ist natürlich auch wichtig. Es gab ja schon ein paar, die irgendwie nicht ganz zur Folge passten!

El Tofu

Nerd Punk

  • »El Tofu« ist männlich

Beiträge: 2 864

Registrierungsdatum: 29. April 2011

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 30. April 2011, 02:02

Die Cover haben ja auch schon bei den verschiedenen Romanauflagen öfter mal gewechselt und zur Story passen die auch da nicht immer.
Reviews, News, Blödsinn:

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher