Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 10:37

Doktor Tods Werdegang

Mal eine Frage an die Romankenner : Ich kenne die Figur des Doktor Tod ja nur aus den Hörspielen (sowohl TSB als auch Edi 2000), dort hat er ja nach mehreren Vernichtungen durch John tatsächlich einen Dämonenstatus erreicht.Aber wie war das eigentlich vorher ? Ursprünglich war Doktor Tod ja nur ein gewöhnlicher Mensch, der sich mit schwarzer Magie beschäftigte, oder ? Und hat er eigentlich auch einen "richtigen" Namen ?
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Lupina

Schüler

  • »Lupina« ist weiblich

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 14:30

also ganz am Anfang war er tatsächlich nur ein Mensch, der sich mit schwarzer Magie beschäftigt hat und die Unterstützung der Hölle hatte.
Das 1. mal ist er verbrannt bei Hochzeit der Vampire (TSB) danach hat ihn Asmodis wieder erweckt. Bei Doktor Tods Höllenfahrt starb er durch den silbernen Nagel und ist zu Asche zerfallen, weil er ja zumindest untot war.
Danach hat Asmodina den Spuk gebeten seine Seele wieder frei zu geben, damit sie die Mordliga aufbauen konnte. In einem alten TSB Hörspiel sagt Doktor Tod von sich selber das er ein Mensch Dämon sei.
Einen richtigen Namen hatte er zumindest ganz am Anfang nicht dass mir bekannt wäre. Als ihn der Spuk wieder erweckt hat, hatte er den Körper von Solo Morasso bekommen und sich auch so genannt.
Ich hoffe das hilft dir weiter. :D
"Niemand gebietet über mich!!
Kein Mann! - Kein Prinz!
Am wenigsten Du!!"

Zitat aus Clan der Vampire

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 21:42

Eine interessante Frage.

In meiner Sammlung befindet sich leider nur 1 GK. Aber in der 2. und 3. Auflage habe ich noch was. Muss mal schauen ob da welche von den 5 Dr. Tod Romanen dabei ist.
Ich kann irgendwie nicht glauben das, wenn der Name gefallen sein sollte, sich auch noch jemand daran erinnern kann. :D

Online findet man auch nur was auch im Lexikon steht und jetzt wo das alles mal durchgeschaut habe, muss ich doch auch mal die #230 durchlesen.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:55

also ganz am Anfang war er tatsächlich nur ein Mensch, der sich mit schwarzer Magie beschäftigt hat und die Unterstützung der Hölle hatte.
Das 1. mal ist er verbrannt bei Hochzeit der Vampire (TSB) danach hat ihn Asmodis wieder erweckt. Bei Doktor Tods Höllenfahrt starb er durch den silbernen Nagel und ist zu Asche zerfallen, weil er ja zumindest untot war.
Danach hat Asmodina den Spuk gebeten seine Seele wieder frei zu geben, damit sie die Mordliga aufbauen konnte. In einem alten TSB Hörspiel sagt Doktor Tod von sich selber das er ein Mensch Dämon sei.
Einen richtigen Namen hatte er zumindest ganz am Anfang nicht dass mir bekannt wäre. Als ihn der Spuk wieder erweckt hat, hatte er den Körper von Solo Morasso bekommen und sich auch so genannt.
Ich hoffe das hilft dir weiter. :D

Naja, nicht so wirklich, denn das ist ja alles etwas, was mir schon aus den Hörspielen bekannt ist ;) Interessanter wäre da die Zeit vor "Hochzeit der Vampire".Zwar gibt es noch ein TSB-Hörspiel mit dem passenden Titel "Doktor Tod", welches offensichtlich vor der Hochzeit der Vampire spielt, aber auch darin wird nicht so wirklich auf die "Entstehung" von Doktor Tod eingegangen.Ich weiß auch nicht, ob Doktor Tod in dem dazugehörige Roman zum ersten mal auftritt ? So "selbstverständlich" wie seine Figur dort vorkommt vermutlich nicht.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Lupina

Schüler

  • »Lupina« ist weiblich

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 09:50

Also der Roman Doktor Tod, ist der Roman wo die Figur zum ersten mal auftaucht. Was jedoch genau über ihn selbst und seine beweggründe drin stand, kann ich dir leider nicht mehr sagen, da es ziemlich lange her ist, das ich den Roman gelesen habe.
Danach kam der Roman In Satans Diensten, der von TB ebenfalls vertont wurde. Darin hat Dr. Tod von John einen Doppelgänger hergestellt.
"Niemand gebietet über mich!!
Kein Mann! - Kein Prinz!
Am wenigsten Du!!"

Zitat aus Clan der Vampire

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Oktober 2010, 22:17

Interessiert mich nun aber auch. Ich habe die Romane "Dr. Tod" (Erster Auftritt) und die Höllenfahrt ausgegraben und zieh mir die nochmal rein. Wenn ich was lese poste ich es sofort. ;)

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 17:26

Interessiert mich nun aber auch. Ich habe die Romane "Dr. Tod" (Erster Auftritt) und die Höllenfahrt ausgegraben und zieh mir die nochmal rein. Wenn ich was lese poste ich es sofort. ;)

Das wäre gut.Ich kenne ja, wie gesagt, nur die TSB-Hörspielversionen von "Dr.Tod" und "In Satans Diensten", und zumindest dort wird nicht auf die Hintergründe eingegangen.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 13:38

Den ersten Roman hab ich fast durch. Am Anfang steht folgendes:

"Dr. Tod, wie er sich selbst nannte, war zurückgekehrt. Niemand wußte, woher er kam. Niemand kannte seinen Namen, sein Aussehen. Er war einfach da. Und er hatte ein Ziel. Er wollte die Menschheit vernichten. Dazu war ihm jedes Mittel recht..."

und

"Schon einmal hatte er einen Versuch unternommen. Vor vielen, vielen Jahren. Doch damals hatte es nicht geklappt. Er war noch zu schwach gewesen, um sich gegen das Gute zu behaupten. Aber mittlerweile hatte er sich Asmodis, dem Höllenfürsten, verschworen und durch ihn die Fähigkeiten erhalten, die er brauchte. Er war der erste Diener Satans gewesen."

Das war es aber auch schon mit der Vorstellung zu Dr. Tod. Zumindest in den ersten beiden Dritteln.
Oft wird ein Ring an seinem Mittelfinger erwähnt. Mit einer Blutroten Fläche und einem weißen Totenschädel darauf.
Bei der ersten Erweckung einer Wachspuppe, erscheint Asmodis ganz kurz persönlich. Danach hat Dr. Tod selbst die Macht.
Auch hat er anscheinend die Kraft, andere zu teleportieren. Es liest sich zumindest so. Vielleicht hat er auch die zwei Personen nur hypnotisiert (das kann er auch) und selbst rausgetragen aus seinem Kabinett.

to be continued ... ;)

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. Oktober 2010, 14:09

So. Der erste Roman ist durch. Aber neue Erkenntnisse brachte der Schluß auch nicht. Das Geplänkel zwischen John und Dr. Tod war auch recht kurz. Die beiden hatten kaum Zeit für eine Unterhaltung.

Nun muss ich aber noch "In Satans Diensten" rauskramen. Bis dahin, weil schon angefangen, lese ich von hinten weiter. Habe die Hoffnung auf eine ausgedehnte Unterhaltung bevor Dr. Tod sich selbst richtet. ;)
Nur die Hochzeit werde ich nicht lesen. Konnte der Story bei den TSB schon irgendwie nichts abgewinnen.

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. Oktober 2010, 14:47

Nur die Hochzeit werde ich nicht lesen. Konnte der Story bei den TSB schon irgendwie nichts abgewinnen.

Komisch, die Folge zählt bei TSB zu meinen Lieblingsfolgen.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 08:57

Doktor Tods Höllenfahrt ist auch durch. Die einzigste neue Info ist eigentlich nur über den silbernen Nagel:

"John Sinclair, der immer eine mit geweihten Silberkugeln geladene Pistole bei sich trug, hatte erst vor kurzem von seinem indischen Freund Mandra Korab einen Silbernagelgeschickt bekommen. Der Inder hatte diesen Nagel von einem Mönch aus China geerbt. Dort hatte man mit dieser Waffe vor einigen hundert Jahren einen Vampir erledigt."

Ich kann mich nicht erinnern ob das in einem Hörspiel mal erwähnt wurde.

Da ich "In Satans Diensten" grade nicht auf die schnelle finde, lese ich halt doch mal den ersten Jane Collins Auftritt. Aber ich glaube kaum, dass der Hintergrund von Dr. Tod irgendwo noch auftaucht. Das wäre aber der richtige Stoff um mal nen Roman darüber zu schreiben... ;)

  • »Thomas76« ist männlich
  • »Thomas76« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 700

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 10:57

Doktor Tods Höllenfahrt ist auch durch. Die einzigste neue Info ist eigentlich nur über den silbernen Nagel:

"John Sinclair, der immer eine mit geweihten Silberkugeln geladene Pistole bei sich trug, hatte erst vor kurzem von seinem indischen Freund Mandra Korab einen Silbernagelgeschickt bekommen. Der Inder hatte diesen Nagel von einem Mönch aus China geerbt. Dort hatte man mit dieser Waffe vor einigen hundert Jahren einen Vampir erledigt."

Ich kann mich nicht erinnern ob das in einem Hörspiel mal erwähnt wurde.
Nee, wenn ich mich nicht täusche, wird bisher in keinem Hörspiel Mandra Korab oder die Herkunft des silbernen Nagels erwähnt.

Da ich "In Satans Diensten" grade nicht auf die schnelle finde, lese ich halt doch mal den ersten Jane Collins Auftritt. Aber ich glaube kaum, dass der Hintergrund von Dr. Tod irgendwo noch auftaucht.
Tja, das fürchte ich auch :(

Das wäre aber der richtige Stoff um mal nen Roman darüber zu schreiben... ;)
Das stimmt wohl, wobei es chronologisch ja jetzt leider etwas spät dafür ist.Aber vieleicht kann ja Jason Dark diesbezüglich noch mal exklusiv für eine Sinclair-Classics-Folge quasi eine Drehbuchvorlage schreiben ;)
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 22:48

Ich dachte da weniger an einen Roman, welcher in der Zeit spielt. Eher etwas mit Rückblende oder so. Wäre bei weitem nicht das erste mal. Ähnlich dem TB #188 (Höllenscript).
Bsp.: Dem Spuk ist langweilig und er erweckt entgegen den ehernen Gesetzen mal so locker ein Dutzend schon gefallener Dämonen um Luzifer einen Gegenbesuch (nur der Höflichkeit wegen) abzustatten. Diese kann man via Rückblende beschreiben. Eine Seite pro Dämon reicht aus. Kann ja nen Mehrteiler werden.
Oder "Asmodis liest aus seinen Memoiren" :D

Ich gebe ja zu, das sind abgefahrene Ideen, aber ich bin auch kein Autor der Phantasie braucht. :P

MarekderPfähler

"kann mit seiner Zunge bis an seine Nasenspitze"

  • »MarekderPfähler« ist männlich

Beiträge: 5 540

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Controler

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 22. Oktober 2010, 08:34

finde ich gut hero.

stehe eh auf Folgen mit vielen verschiedenen Dämonen. Am Besten noch ne riesige Dämonenschlacht mit dem Sinclairteam
zwischen den Fronten und wenn schon wieder erwecken dann ASMODINA ..nur ohne Kopf ist scheiss so oder?
Kann man nicht mal mehr bei Zalando am Telefon was bestellen ... :(

"Wenn ich nicht die Babyschildkröten rette, wer dann?"

herogeier

Fortgeschrittener

  • »herogeier« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Hessen

Beruf: Mediendesigner

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Oktober 2010, 15:26

Auch die Hochzeit der Vampire brachte keine neuen Erkenntnisse. Außer das ein silbernes Kreuz erwähnt wird das spitz unten zuläuft. Benutzt wird es aber nicht.
Aber ich muss sagen, dass TSB eigentlich ziemlich Romangetreu vertont hat. Natürlich fehlen einige Sachen, aber das wesentliche ist wirklich auf der Kasette drauf. Größteteils sogar Wortgetreu.

Ich wiederhole mich ungern, aber Dr. Tod ist einfach Dr. Tod ohne bekannte Vergangenheit.

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen